Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020426 - 0483 Eschersheim: Rentnerin bei Überfall schwer verletzt.



        Frankfurt (ots) - Bereits am vergangenen Dienstag ereignete sich
gegen 12.30 Uhr ein  versuchter Handtaschenraub in Eschersheim zum
Nachteil einer  79jährigen Rentnerin. Die Frau mußte nach der Tat
mit schweren  Verletzungen, unter anderem einem Beckenbruch,
stationäre im  Krankenhaus aufgenommen werden.

  Zur angegebenen Zeit befand sich die 79jährige Frau in Begleitung  
zweier älterer Damen auf dem Heimweg. Hierzu nutzten sie schmalen  
Pfad als Abkürzung, der über den Hinterhof eines Einkaufsmarktes in  
der Hügelstraße 79 führt. Die Frauen mußten aufgrund der Enge des  
Weges hintereinander laufen. Plötzlich kam von hinten ein junger
Mann  und versuchte, der 79jährigen die mitgeführte Tasche zu
entreißen. Da  sie den Trageriemen fest um ihr Handgelenk
geschlungen hatte, gelang  das Vorhaben des Täters nicht. Jedoch
hatte er so fest an der Tasche  gezogen, daß die Rentnerin zu Fall
kam. Der Täter flüchtete wenig  später ohne Beute.  Die verletzte
Frau ging nach der Tat nach Hause. Dort bekam sie sehr  starke
Schmerzen und verständigte ihren Hausarzt. Dieser überwies sie  
sofort ins Krankenhaus, wo die oben angegebenen Folgen
diagnostiziert  wurden.  Die Polizei erhielt erst zwei Tage nach der
Tat Kenntnis von dem  Vorfall.

  Von dem unbekannten Täter ist bislang nur bekannt, daß es sich  
vermutlich um einen ca. 16jährigen Deutschen mit dunklen Augen und  
kurzen Haaren gehandelt haben dürfte.

  Sachdienliche Hinweise bitte an das Straßenraubkommissariat K 14,  
Telefon 755-5148 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt
auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred
Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:  
0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: