Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020322 - 0353 Sossenheim: Trickdiebstahl zum Nachteil eines 88jährigen Mannes.


        Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, dem 21. März 2002, gegen 11.30
Uhr begab sich ein  88jähriger zur Filiale seiner Bank in der Straße
Alt-Sossenheim. Dort  hob er einen Bargeldbetrag in Höhe von 800
Euro ab. Anschließend ging  er in eine gegenüberliegende Metzgerei,
um dort noch verschiedene  Kleinigkeiten einzukaufen.  Nachdem er
das Geschäft verlassen hatte, wurde er von zwei Frauen  angesprochen
und darum gebeten, Geld zu wechseln. Er kam diesem  Ansinnen nach
und suchte anschließend noch eine Apotheke auf, wo er  dann den
Verlust des zuvor abgehobenen Geldes feststellen mußte. Ganz  
offensichtlich war es den Frauen gelungen, während des  
Wechselvorganges unbemerkt die Scheine aus der Geldbörse des  
88jährigen zu entnehmen.

  Täterbeschreibung:

  1. Frau:  25 bis 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß und schlank. Hatte   schulterlange, dunkelblonde Haare und war bekleidet mit einem dunklen  Rock und einer dunklen Bluse.

  2. Frau:  25 bis 30 Jahre alt, ca. 150 cm groß. Hatte dunkle, kurze   Haare und ein maskulines Aussehen. War bekleidet mit dunkler Hose und  dunkler Jacke.

  Bei beiden Frauen soll es sich um Ausländerinnen gehandelt haben.

  Die Frankfurter Polizei bittet Personen, die zu diesem Vorfall   sachdienliche Angaben machen können, sich mit ihr unter der   Telefonnummer 069/755-5248 bzw. 755-5050 (Kriminaldauerdienst) in   Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt/-8015).

  Bereitschaft: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy 0172-6591380.

Vorläufig letzte Meldung.ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: