POL-F: 160209 - 125 Frankfurt-Westend / -Nordend: Streitigkeiten zwischen Schülern führen zu Polizeieinsatz

Frankfurt (ots) - (re) Ein seit geraumer Zeit schwelender Streit zwischen einer 20 Jahre alten Schülerin aus Somalia und einem 17 Jahre alten Schüler aus Afghanistan führte heute Vormittag zu einem Polizeieinsatz in der Eschersheimer Landstraße und der Rohrbachstraße.

Zunächst gerieten beide am Morgen in ihrem Klassenraum wieder in Streit, der durch den Lehrer geschlichtet werden musste.

Danach verließ der junge Mann die Schule im Nordend und begab sich in seine Unterkunft in der Eschersheimer Landstraße. Durch eine Betreuerin wurde er dabei beobachtet, wie er ein Küchenmesser an sich nahm. Es wurde vermutet, dass er wieder in die Schule gehen will, woraufhin um 09.40 Uhr die Polizei informiert wurde.

Aufgrund der bis zu diesem Zeitpunkt unklaren Situation, fuhren mehrere Streifenwagen zu seiner Wohnadresse und zur Schule.

Letztlich konnte der 17-Jährige in seinem Zimmer angetroffen werden. Das Messer lag unter dem Bett. Noch vor Ort wurde mit ihm ein eindringliches Gespräch im Beisein eines Dolmetschers durchgeführt.

Im Ergebnis konnte er glaubhaft versichern, dass er keinerlei Absichten hatte, seiner Mitschülerin mit dem Messer Schaden zuzufügen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: