Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011208 - Pressemitteilung, POlizeipressestelle Frankfurt/M.

    Frankfurt (ots) - 011208 - 1414 Höchst/Unterliederbach: Nach Verfolgungsfahrt in Schulhof gestellt


  Nach einer Verfolgungsfahrt durch Höchst und Unterliederbach ist in
den heutigen frühen Morgenstunden ein vermutlich unter
Drogeneinfluss stehenden 27 Jahre alter Frankfurter im Hof der
Hostato-Schule festgenommen worden. Das von ihm geführte Auto hatte
der Mann ohne Erlaubnis des ihm "gut bekannten" Halters
missbräuchlich benutzt. Einen Führerschein besaß er nicht. Während
der Verfolgungsfahrt verursachte der Frankfurter zwei
Verkehrsunfälle und richtete dabei einen Sachschaden von rund 50.000
DM an. Verletzt wurde niemand. Nach erfolgter Blutentnahme sowie der
Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen wurde der 27-Jährige
wieder auf freien Fuß gesetzt.

  Aufgefallen war der Mann heute gegen 01.30 Uhr in der
Leunastraße/Ecke Luciusstraße, als er mit dem Auto ohne Licht in
Richtung Liederbacher Straße fuhr. Als die Funkwagenbesatzung den
Wagen anhalten wollte, gab der Fahrer Gas und fuhr in
halsbrecherischer Fahrt durch mehrere Straßen Unterliederbachs und
Höchst bis zur Emmerich-Josef-Straße wo er einen Verkehrsunfall
verursachte, als er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw
prallte, der daraufhin weitere Autos aufeinander schob. Bei einem
Fahrzeug entstand Totalschaden. Auf dem Weg dorthin war der
27-Jährige durch mehrere Straßen entgegen der Fahrtrichtung
gefahren. In der Liederbacher Straße/Ecke Gebeschusstraße kam es
dabei fast zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden
Pkw. Als der Mann am Unfallort in der Emmerich-Josef-Straße aus dem
Wagen steigen wollte, ereignete sich ein weiterer Unfall, als der
nachfolgende Funkwagen gegen die geöffnete Fahrertür des Fluchtautos
stieß. Der Beschuldigte rannte danach in Richtung Leunastraße davon,
bog dann nach rechts in die Hostatostraße ab und wurde zunächst von
den Beamten aus den Augen verloren. Weitere Funkwagenbesatzungen
suchten anschließend den Nahbereich ab. Dabei war auch ein zufällig
vorbeikommender Hundeführer vom Werkschutz der Fa. Infraserv vom
Industriepark Höchst behilflich. Durch diesen und einer
Funkwagenbesatzung konnte der Beschuldigte schließlich gegen 01.55
Uhr auf dem Hof der Hostato-Schule hinter einer Holzbox aufgestöbert
und festgenommen werden.(Karlheinz Wagner/-8014).

011208 - 1415 Wertvoller Ring aus Hotelzimmer gestohlen


  Einen Brillantring (14,5 Karat) im angegebenen Wert von 950.000 DM
sollen bislang unbekannte Täter laut Anzeige eines 38 Jahre alten
indonesischen Geschäftsmannes am vergangenen Donnerstag aus dessen
Hotelzimmer gestohlen haben.

  Nach Angaben des Geschädigten, der sich gegenwärtig geschäftlich in
Frankfurt aufhält, hatte er an diesem Tag gegen 17.00 Uhr sein
Zimmer verlassen, um sich zu einem Kollegen zu begeben, der ein
Nachbarzimmer bewohnt.

  Als der Asiate dann nach ca. 2 ½ Stunden wieder sein Zimmer betrat,
musste er feststellen, dass der Ring, den er zusammen mit einer
wertvollen Armbanduhr und einem Handy auf dem Couchtisch abgelegt
hatte, fehlte. Lediglich die Uhr sowie das Handy lagen noch dort.
Einen Tatverdacht konnte der Geschädigte nicht äußern. Die Polizei
hat die Ermittlungen aufgenommen.(Karlheinz Wagner/-8014).

011208 - 1416 Höchst: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt


  Bei einem Verkehrsunfall auf der Kurmainzer Straße/ Ecke
Palleskestraße ist am gestrigen Freitagmorgen eine 73 Jahre alte
Frau aus Höchst schwer verletzt worden.

  Die Höchsterin wollte gegen 11.25 Uhr den Fußgängerüberweg
überqueren, als sie von einem herannahenden Pkw, der von einem
57-Jährigen aus Kriftel gesteuert wurde, erfasst und auf die Straße
geschleudert wurde. Die Fußgängerin erlitt dabei schwere
Verletzungen und musste durch einen Rettungswagen zur stationären
Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An dem Fahrzeug entstand
ein Sachschaden von rund 1.000 DM.(Karlheinz Wagner/-8014).

Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778




ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: