Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011108 Pressemitteilungen 2, PP Frankfurt am Main

    Frankfurt (ots) - 011108 - 1258      Banküberfall:  Bankräuber nach Verfolgungsfahrt
gestellt


  Im Zuge einer Verfolgungsfahrt konnten Beamte des 16. Reviers heute  
vormittag gegen 10.50 Uhr einen von zwei flüchtigen Bankräubern in  
Frankfurt-Bockenheim stellen. Bei dem Mann, dessen Identität bislang
nicht feststeht, dürfte es sich um einen jungen Franzosen handeln.
Er ist dringend verdächtig, zusammen mit einem bislang unbekannten  
Komplizen, beide mit Sturmhauben maskiert, heute gegen 10.38 Uhr die
Filiale der Sparda-Bank in Frankfurt-Nied, Heusingerstraße 76,
unter  Bedrohung mit Schußwaffen ausgeraubt zu haben. Nachdem durch  
Zeugenhinweise nähere Angaben zu dem von den Tätern benutzten  
Fluchtfahrzeug, einem Renault mit französischem Kennzeichen,  
eingingen, konnten die Fahndung entsprechend erweitert werden. Das  
geraubte Fahrzeug fiel wenig später einer Funkstreifenbesatzung des  
16. Reviers unweit des Tatortes auf. Der Fluchtwagen wurde verfolgt  
bis in die Bockenheimer Mühlgasse, wo die Insassen aus dem Fahrzeug  
sprangen und ihre Flucht zu Fuß fortsetzten.  Wenig später konnte
einer der beiden Tatverdächtigen gestellt und  festgenommen werden.
Das von den Tätern verwendete Fahrzeug wurde  sichergestellt. Im
Wageninnern fand man eine größere Menge Bargeld,  bei der es sich
offenbar um das Raubgut handelt. Außerdem wurde in  der Nähe des
Festnahmeortes eine großkalibrige Pistole gefunden, die  bei der
Tatausführung verwendet worden sein dürfte.

  Die Fahndung nach dem bislang unbekannten Komplizen dauert zur Zeit  
noch an.

  Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Frankfurt, K 12, unter  
den Telefonnummern 069/755-5128 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst).
Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

011108 - 1259      A 5:  Schwerer Verkehrsunfall


Heute morgen gegen 05.00 Uhr befuhr ein 49jähriger aus Klein-Karben
die Bundesautobahn A 5 von Norden her kommend in Richtung Frankfurt
am Main.
Kurz nachdem er das Autobahnkreuz Bad Homburg passiert hatte, geriet
er mit seinem BMW ins Schleudern und stieß gegen eine am rechten
Fahrbahnrand befindliche Betontreppe. Hierbei wurde der Tank des
Fahrzeuges aufgerissen. Die sofort verständigte Feuerwehr führte
Abstreumaßnahmen durch. Die Autobahn mußte zwischen 05.20 Uhr und
05.50 Uhr komplett gesperrt werden. Hierdurch ergaben sich erhebliche
Verkehrsbehinderungen.
Der Fahrer wurde leicht verletzt und kam zur Beobachtung in ein
Krankenhaus. (Manfred Füllhardt /-8015)


Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319




ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: