Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 27. Juli 2001

      Frankfurt (ots) - 010727 - 0859 Gefährlicher Eingriff in
Straßenverkehr

    Am 26.07.2001, gegen 23.00 Uhr befuhr eine 29-jährige Frankfurterin mit ihrem Motorrad die Autobahn A66 in Fahrtrichtung Frankfurt. Zwischen den Anschlußstellen Frankfurt-Höchst und Sossenheim sah die Frau mehrere kleine brennende Stellen auf der Fahrbahn, bremste deshalb ihr Motorrad ab und wurde dabei von einem hinter ihr fahrenden Pkw (73-jähriger Fahrer aus Bad-Homburg) erfaßt und zu Boden geschleudert. Sie zog sich dabei Prellungen zu und mußte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Auf der Fahrbahn fanden die Ermittler eine zerbrochene Weinflasche und stellten mehrere kleine Brandstellen auf dem Fahrbahnbelag fest, die nach dem bisherigen Ermittlungsstand von sogenannten Grillanzündern stammen dürften. Die Weinflasche diente vermutlich als Transportbehältnis einer brennbaren Flüssigkeit. Die Ermittlungen dauern an.

    Bereits am 21.07.2001, gegen 22.55 Uhr warfen Unbekannte an der gleichen Stelle brennende Gegenstände auf die Fahrbahn der A66. In diesem Fall wurde niemand verletzt.

    Die Polizei bittet Zeugen, die gestern gegen 23.00 Uhr, aber auch am 21.7.2001, gegen 22.55 Uhr im dortigen Bereich irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizei in Frankfurt unter den Tel. Nr. 069-755 1700 oder 069-755 5050 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: hat Herr Wagner, Tel. 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: