Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140223 - 144 Frankfurt-Sachsenhausen: 23-Jähriger beraubt

Frankfurt (ots) - Ein 23-jähriger Frankfurter wartete am Samstag, den 22. Februar 2014, gegen 00.25 Uhr, an der Straßenbahnhaltestelle "Lokalbahnhof" auf die Straßenbahn der Linie 16 und hielt dabei sein Mobiltelefon in der Hand. Plötzlich wurde er von zwei weiblichen Personen, die zu einer fünfköpfigen Personengruppe gehörten, angerempelt. Als er die beiden Frauen daraufhin ansprach, trat eine männliche Person an ihn heran und schubste ihn gegen die Glasscheibe der Haltestelle. Der Versuch einer der beiden Frauen, ihm das Mobiltelefon zu entreißen, misslang. Daraufhin erhielt der Geschädigte einen Faustschlag ins Gesicht, woraufhin er entlang der Heisterstraße die Flucht in Richtung Siemensstraße antrat. Er wurde jedoch von den Unbekannten eingeholt, geschlagen und getreten. Dabei verwendete einer der Täter einen Schlagring. Um die Situation zu beenden übergab er nun sein Handy, ein iPhone 4, und seine Geldbörse, in der sich eine Bank-Card befand. Der 23-Jährige musste sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

Bei der fünfköpfigen Gruppe handelte es sich um drei weibliche und zwei männliche Täter im Alter von 16-20 Jahren. Die Männer waren ca. 170-175 cm groß und vermutlich türkischer Herkunft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: