Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130322 - 280 Main-Kinzig-Kreis/Frankfurt: Sichergestelltes Diebesgut wartet auf rechtmäßige Besitzer

bild rennrad zu 130322-280

Frankfurt (ots) - (kk) Rund 800 sichergestellte Gegenstände warten derzeit bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen auf ihre rechtmäßigen Besitzer.

Wie wir bereits am 7. März dieses Jahres berichteten, wurde das Diebesgut Ende Februar in einer Ferienwohnung in Bad Soden-Salmünster bei einem Mann gefunden. Dieser wird verdächtigt, die etwa 150 CD´s, Navigationsgeräte verschiedenster Marken, Werkzeuge, Brillen, Taschen und andere Dinge vorwiegend auf Parkplätzen von Einkaufsmärkten und Freizeitanlagen bei Autoaufbrüchen in Bad Soden-Salmünster, Wächtersbach und Gründau-Lieblos geklaut zu haben. Er war jedoch auch auf Großparkplätzen in Frankfurt, Wiesbaden und Eschborn mit "langen Fingern" zugange.

Da sich bislang nur wenige Bestohlene gemeldet und den Diebstahl zur Anzeige gebracht haben, gestaltet sich eine Zuordnung der Asservate schwierig. Unter den sichergestellten Gegenständen war auch ein hochwertiges Fahrrad, mit dessen Bildveröffentlichung die Ermittler hoffen, einen weiteren Tatort ausfindig machen zu können.

Neben dem abgebildeten schwarz-roten Rennrad warten auch ein auffälliger rosafarbener Koffer mit Rollen sowie diverse Geräte der Unterhaltungselektronik auf ihre Besitzer. Die Einbruchs- und Diebstahlsopfer, denen ihr Eigentum seit Mitte Dezember bis zum 20. Februar abhanden gekommen ist, werden gebeten, die Straftaten bei der Polizei zu melden, damit das Diebesgut aus der "polizeilichen Schatzkammer" identifiziert und wieder an die rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden kann. Der 65-jährige Verdächtige, der erst im Dezember aus längerer Haft entlassen worden war, sitzt nun wieder in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de Offenbach, 22.03.2013, Pressestelle, Kirsten Krüger

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: