Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120119 - 80 Frankfurt/Langen: Ergänzung zu unserer heutigen Meldung Nr. 79 (Vorfall im Regionalzug...) Ermittlung des Verursachers

Frankfurt (ots) - Wie in der o.a. Meldung berichtet, hatte heute Morgen ein bislang unbekannter junger Mann Fahrgästen in einem Regionalzug nach Frankfurt am Main einen Zettel mit einem wirren und zusammenhanglosen Text übergeben. In der Folge klagten insgesamt fünf Fahrgäste über unspezifische Symptone.

Anhand dieses übergebenen Zettels gelang der Frankfurter Polizei im Verlauf des heutigen Nachmittages schließlich, den Übergeber - einen 25-jährigen Deutschen aus Mannheim - zu ermitteln.

Er wurde gegen 16.30 Uhr von der Mannheimer Polizei in seiner Wohnung aufgesucht und mit dem Sachverhalt konfrontiert. Auf Befragen gab er unumwunden zu, den Fahrgästen diesen Zettel überreicht zu haben. Als Grund dafür führte er aus, er habe den Eindruck gehabt, die Mitreisenden würden seine Hilfe benötigen.

Nach der Befragung wurde der 25-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

(Manfred Vonhausen/-069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: