Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001031 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001031 - 1361 Bahnhofsviertel:
Jugendliche Beischlafdiebin festgenommen

    Am 30.10.2000 gegen 02.30 Uhr wurde in einem Hotel im Frankfurter Bahnhofsviertel nach einem Beischlafdiebstahl eine 17jährige Wohnsitzlose vorläufig festgenommen. Wie ermittelt werden konnte, hatte sie bereits seit Anfang September 2000 nachweislich acht Diebstähle zum Nachteil ihrer Kunden begangen. Die Diebstähle selbst erfolgten entweder in den Kabinen von Videotheken oder den Hotelzimmern. Befanden sich beim Diebesgut EC-Karten, so versuchte sie entweder selbst das Geld abzuheben oder diese Karte weiterzugeben. Die 17jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. (Manfred Füllhardt /-8015)

    001031 - 1362 Riederwald: Verdacht gefährlichen Körperverletzung/Verdacht des Verstoßes gegen das BtM-Gesetz

    Wegen des Verdacht der gefährlichen Körperverletzung nahmen Polizeibeamte in den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntag in einer Wohnung im Riederwald eine 22jährige drogenabhängige Frau fest, die beschuldigt wird, im Verlaufe eines Streites den 54jährigen Wohnungsmieter mit einem Küchenmesser oberflächliche Verletzungen am linken Brustbereich beigebracht zu haben. Nach der Tat offenbarte sich die junge Frau einer Mitarbeiterin der Drogenhilfe, die daraufhin die Polizei verständigte.     Nach ihrer Festnahme beschuldigte die 22jährige im Rahmen einer ersten Befragung den 54jährigen des Handels mit Drogen.     Daraufhin wurde dessen Wohnung durchsucht. Dabei fanden die Beamten 22 g Crack, 58 g Kokain, ca. 12 g Haschisch, eine scharfe Pistole mit Munition sowie Utensilien für die Herstellung von Crack. Die angetroffene Gesamtsituation ließ den Schluß zu, daß in der Wohnung Crack zum unmittelbaren Weiterverkauf aufgekocht worden war.     Daraufhin wurde der 54jährige festgenommen. (Karlheinz Wagner/-8014)

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189

Es folgen weitere Meldungen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: