Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001012 Pressemitteilungen 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001012 - 1290 Bad Soden: Bewaffneter
Raubüberfall auf Sparkassenfiliale

    Rund 9.000,-- DM erbeutete heute kurz vor 12.00 Uhr ein bislang unbekannter, maskierter und bewaffneter Täter bei einem Raubüberfall auf die Filiale der Taunussparkasse in der Königsteiner Straße in Bad Soden.     Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, betrat der Unbekannte gegen 11.50 Uhr die Sparkassenfiliale. Er hatte mit einer schwarzen Wollmaske mit Sehschlitzen sein Gesicht verhüllt, bedrohte im Kassenraum mit einer Schußwaffe fünf Angestellte sowie drei Kundinnen und forderte von der 53jährigen Kassiererin die Herausgabe von Geld. Daraufhin wurde ihm der erwähnte Geldbetrag übergeben. Unter den Scheinen befand sich auch ein Sicherheitspaket, das nach dem Auslösen Geldscheine und möglicherweise auch den Täter rot einfärbte.     Nach der Tat lief der Mann aus dem Kassenraum. Als er anschließend die Königsteiner Straße überquerte, geriet er auf der anderen Straßenseite ins Straucheln und verlor zunächst einen Teil seiner Beute. Er hob die heruntergefallenen Scheine jedoch wieder auf, lief danach in den Kurpark und entkam unerkannt.

    Bei dem Räuber soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten und ca. 180cm großen Mann gehandelt haben, der dunkelblondes, schütteres Haar hatte. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans sowie einem hellgrauen Blouson mit blauen Streifen auf den Ärmeln. Sein Gesicht hatte der Mann mit einer schwarzen Wollmütze mit Sehschlitzen verhüllt.

    Im Zusammenhang mit dieser Straftat bittet das zuständige Fachkommissariat die Bevölkerung um Mithilfe:

    · Wer hat zur fraglichen Tatzeit (heute gegen 11.50) im näheren Umfeld der Sparkassenfiliale verdächtige Wahrnehmungen gemacht ?     · Wem ist nach der Tat im Bereich des Tatortes bzw. im Bereich des Kurparkes ein verdächtiger Mann aufgefallen, dessen Bekleidung ggf. rot eingefärbt war ?

    Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Fachkommissariat der Frankfurter Polizei unter Tel.: 069/755-5128 oder der Kriminaldauerdienst unter Tel.: 069/744-5050 entgegen.(Karlheinz Wagner/ -8014)

    001012 - 1291 Nachtrag zum Polizeibericht Nr. 1289 vom 12.10.2000 - Sachsenhausen: Pkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

    Der bei einem schweren Verkehrsunfall am heutigen Morgen gegen 07.30 Uhr auf dem Deutschherrnufer lebensgefährlich verletzte 25jährige BMW-Fahrer ist zwischenzeitlich verstorben. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: