Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000731 - 0992 Griesheim: Einmal Querbeet durchs Strafgesetzbuch

      Frankfurt (ots) - Zivilfahnder des Sonderkommando West
nahmen am vergangenen Freitagabend einen betrunkenen,
bewaffneten, unfallflüchtigen und führerscheinlosen Dieb
vorläufig fest, der kurz zuvor in Sossenheim einen Opel Kadett
gestohlen hatte. Gegen 22.40 Uhr wurden die Beamten im Bereich
Ahornstraße auf den Wagen, dessen Beifahrertüre offen stand,
aufmerksam. Am Steuer des Fahrzeuges saß, wie sich später
herausstellte, ein 21jährige Frankfurter , auf dem Rücksitz
seine 18jährige Freundin. Zunächst wurde der Wagen observiert,
weil die Beamten ein Rauschgiftgeschäft vermuteten. Tatsächlich
aber warteten die beiden nur auf einen Freund (28), der wenig
später zustieg. Als das Fahrzeug sich in Bewegung setzte,
erfuhren die Polizisten über Funk, daß der Wagen am selben Abend
in Sossenheim gestohlen worden war. Nach Hinzuziehung von drei
Funkstreifen konnte der Kadett kurz darauf auf der Mainzer
Landstraße angehalten werden. Der 21jährige Fahrer machte einen
volltrunkenen Eindruck. In seinem Rucksack fand sich ein mit 6
Patronen geladener Gasrevolver im Kaliber 9mm. Einen
Führerschein konnte er nicht vorweisen, denn er besaß überhaupt
keine Fahrerlaubnis. Mit dem von ihrem Freund «geklauten
Kadett», so gab seine 18jährige Freundin freimütig zu, sei man
zu zweit auch schon etwas «auf der Autobahn herumgefahren». Und
sie wisse auch noch, daß man «irgendwo auf der Autobahn in die
Leitplanken eingeschlagen» sei. Tatsächlich wies die gesamte
rechte Seite des kurzgeschlossenen Pkw frische Unfallspuren auf.
An Genaueres konnte sich die junge Dame allerdings nicht mehr
erinnern, weil sie nach eigenen Angaben unter Drogeneinfluß
stand. Von dem Dritten im Bunde, dem 28jährigen Zugestiegenen
auf dem Beifahrersitz, war überhaupt keine Auskunft mehr zu
erhalten. Den Zustand des Mannes beschrieben die Beamten in
ihrem Bericht mit den Worten «Wegen Volltrunkenheit nicht
vernehmungsfähig» . Die Beschuldigten wurden nach Blutentnahme
und Wohnungsdurchsuchungen wieder entlassen. Eine im Auto
aufgefundene komplette Stereo-Anlage der Marke SANSUI, die nicht
dem Fahrzeughalter gehört, stellten die Ordnungshüter sicher.
Die Suche nach der Unfallstelle verlief bislang ohne Erfolg.
«Denn», so ein Beamter des Sonderkommandos West «die Autobahn
ist lang». (Manfred Feist/-8013)

Rufbereitschaft: Jürgen Linker, Tel. 06172-44189

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: