Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091026 - 1350 Bockenheim: Radfahrer hat "keine Lust zum Anhalten" und leistet Widerstand

    Frankfurt (ots) - Weil er wortwörtlich "keine Lust zum Anhalten..." hatte, muss sich ein 42- Jähriger aus Frankfurt vor der Justiz verantworten.

    Heute Morgen gegen 01.48 Uhr wollte eine Polizeistreife des Überfallkommandos den Mann auf seinem Fahrrad einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als die Beamten den Mann dann im Reuterweg aufforderten stehen zu bleiben ignorierte er sämtliche Anhalteaufforderungen und fuhr zielgerichtet auf zwei Beamte zu. Diese konnten sich nur durch einen Sprung zur Seite retten, bevor schließlich der Radfahrer von einem Polizeibeamten vom Fahrrad gezogen wurde.

    Bei der anschließender Kontrolle gab der 42- Jährige an: "Ich hatte keine Lust anzuhalten und kontrolliert zu werden".

    Es wurden Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung gegen den 42- Jährigen eingeleitet.

    (Alexander Löhr, 069 - 755 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: