Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091025 - 1344 Bundesautobahn A5: Schwerer Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 24. Oktober 2009, gegen 11.20 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Frankfurter mit seinem Pkw der Marke BMW die A5 in Richtung Darmstadt auf dem linken von vier Fahrstreifen. In Höhe der Anschlussstelle Westhafen geriet er mit seinem Wagen ins Schleudern und drehte sich mehrfach um die eigene Achse. Dabei prallte er einem Lkw der Marke MAN ins Heck und kam auf den beiden mittleren Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Ein Mercedes, der auf der rechten Spur unterwegs war, wurde durch herumfliegende Teile beschädigt.

    Der 33-jährige BMW-Fahrer wurde schwer verletzt und musste zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus verbracht werden. An seinem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 EUR. Der 29-jährige Fahrer des MAN-Lkw wurde nicht verletzt, der Sachschaden an seinem Laster beziffert sich auf etwa 1.000 EUR. Auch der 65-jährige Fahrer des Mercedes-Pkw blieb unverletzt, der Sachschaden an seinem Wagen wird mit etwa 2.000 EUR angegeben. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: