Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091005 - 1251 Griesheim: Nach dem Geldfund durch vier Kinder: Mutmaßlicher Verlierer hat sich bislang nicht mehr bei der Polizei gemeldet

    Frankfurt (ots) - Wie berichtet, hatten vier Kinder zwischen 10 und 13 Jahren am vergangenen Dienstagmorgen in der Espenstraße einen braunen Umschlag gefunden, in dem sich u.a. ein größerer Bargeldbetrag befand. Die Kinder nahmen das Geld an sich und verteilten es anschließend an Mitschüler ihrer Schule. Später wurde das Geld (insgesamt 14.040 Euro) Euro durch die Lehrerschaft wieder bei den Kindern eingesammelt. Anhand der Kopie eines Ausweisdokumentes wurde der mutmaßliche Verlierer des Geldes, ein in Offenbach wohnhafter Mann, ausfindig gemacht. Bis dato konnte der 33-Jährige jedoch noch keinen eindeutigen Nachweis erbringen, dass er der rechtmäßige Besitzer des Geldes ist. Darüber hinaus hat er sich bis heute nicht mehr bei dem zuständigen Sachbearbeiter im 16. Polizeirevier gemeldet.

    Die zwischenzeitlich durchgeführten Ermittlungen haben ergeben, dass das Geld vermutlich nicht aus einer Straftat stammt. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Geldbetrag zuständigkeitshalber dem Fundbüro bei der Stadtverwaltung Frankfurt übergeben, das dann die weitere Sachbearbeitung übernimmt. (Karlheinz Wagner/069/755-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: