Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090920 - 1182 Frankfurt-Bockenheim: Dringend Tatverdächtiger nach Angriff auf junge Frau vorläufig festgenommen (Nachtrag zu unserer PM 090918-1178)

    Frankfurt (ots) - Ein 58-jähriger Deutscher  wurde am frühen Samstagmorgen in Nordhorn (Emsland) unter dem dringenden Tatverdacht, ein 19-jähriges Au-pair-Mädchen in einem Einfamilienhaus überfallen und niedergestochen zu haben (wir berichteten), vorläufig festgenommen.

    Die intensive Spurensuche am Tatort führte die Ermittler zu dem 58-jährigen, der am Tatort eine Zigarettenkippe mit seiner DNA zurückließ. Wegen anderer Gewaltdelikte war in der Vergangenheit seine DNA-Probe erfasst worden. Das Ergebnis lag am Freitagabend vor und die zuständige Mordkommission leitete umgehend die Fahndung nach dem Mann ein. Wegen eines anderen Deliktes war der 58-jährige in Nordhorn mit der dortigen Polizei zusammengetroffen, die ihn dann am frühen Morgen festnehmen konnte.

    Das 19-jährige Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr und gab bei ihrer Befragung an, dass der mutmaßliche Täter am Nachmittag des 17. September 2009 an dem Haus erschienen sei und klingelte. Als die junge Frau die Haustür geöffnet hatte, wurde sie unmittelbar von dem Täter angegriffen und nach Geld gefragt. Das eingeschüchterte  Opfer händigte ihr eigenes Bargeld, etwa 150 EUR, aus. Trotzdem stach der Täter anschließend mehrfach auf die junge Frau ein.

    Die bisherigen Ermittlungen führen zu der Erkenntnis, dass der Täter das Haus der Familie scheinbar zufällig gewählt hat. Es konnten bisher keine Anhaltspunkte für einen gezielten Überfall festgestellt werden. Zwischen dem mutmaßlichen Täter, dem 19-jährigen Opfer sowie der Hauseigentümer gab es bisher erkennbar keinerlei Beziehungen oder Kontakte.

    Der dringend Tatverdächtige wurde erst vor wenigen Wochen aus der Haft entlassen. Er ist in der Vergangenheit schon mehrfach mit Gewaltdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Ein Haftbefehl gegen den 58-jährigen wird beantragt. (André Sturmeit, 0173-6597906)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: