Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000605 Pressemitteilungen Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000605 - 0695 Nied: Kokain unterm
Beifahrersitz

    Heute früh 0.15 Uhr: Zivilfahnder kontrollieren im Nieder Kirchweg einen silberfarbenen Peugeot 206 mit Frankfurter Kennzeichen. Die Insassen, zwei wohnsitzlose Marokkaner, wirken verunsichert. Zu Recht, wie sich alsbald herausstellt. Unterm Beifahrersitz ihres Mietwagens finden die Beamten eine Plastiktüte mit 1 kg Kokain. Die mutmaßlichen Rauschgiftdealer, bereits einschlägig in Erscheinung getreten, werden festgenommen. Sie schweigen zum Sachverhalt. (Manfred Feist/-8013)

    000605 - 0696 Bergen-Enkheim: Fußgängerin von U-Bahn erfaßt und tödlich verletzt

    Tödliche Verletzungen erlitt am gestrigen Sonntag nachmittag eine 20jährige Fußgängerin, nachdem sie auf der Borsigallee in Bergen-Enkheim von einer U-Bahn angefahren wurde.     Gegen 16.30 Uhr - nach den Ermittlungen der Polizei - wollte die junge Frankfurterin in Höhe Kruppstraße den Gleiskörper überqueren, als eine U-Bahn der Linie 7 herannahte und die Frau erfaßte. Sie geriet unter das vordere Drehkreuz der Bahn und wurde eingeklemmt. Nachdem die Feuerwehr das Schienenfahrzeug angehoben hatte, konnte die 20jährige geborgen werden.     Trotz sofort durchgeführter notärztlicher Versorgung verstarb die junge Frau wenig später an der Unfallstelle. (Karlheinz Wagner/-8014)

    000605 - 0697 Hausen: Brand dreier Reisebusse sowie eines Shuttle-Busses - hoher Sachschaden

    Sachschaden zwischen 750.000,-- DM bis 1 Million DM entstand in den heutigen frühen Morgenstunden beim Brand dreier Reisebusse sowie eines Shuttle-Busses in der Rossittener Straße in Hausen.     Nach ersten Erkenntnissen der Brandermittler wurde gegen 05.00 Uhr zunächst ein Reisebus vermutlich vorsätzlich angezündet.     Bis zur Entdeckung des Feuers hatten die Flammen auf drei danebenstehende Busse übergegriffen. Die Fahrzeuge brannten mehr oder weniger vollständig aus.     In die Brandursachenermittlungen wurden auch Sachverständige des Hessischen Landeskriminalamtes eingebunden. (Karlheinz Wagner/-8014)


000605 - 0698      Versuchte räuberische Erpressung in Kelkheim.

    Am 03.06.2000 gegen 00.35 Uhr befuhr ein 17jähriger Schüler mit seinem Fahrrad in Kelkheim die Breslauer Straße in Richtung Frankenallee. In Höhe Insterburger Straße kam ihm eine vier- bis fünfköpfige Personengruppe entgegen, die ihm etwas zurief. Als er darauf nicht sofort reagierte, wurde er von einer Person angegriffen und an der Jacke festgehalten. Der Täter bedrohte ihn mit einem Stock und fragte nach einem Handy. Kurz vor einer Tiefgarage gelang dem Schüler die Flucht zu einer Tankstelle, von wo aus er die Polizei verständigte.

Täterbeschreibung:     Männlich, Südländer, ca. 18 - 20 Jahre alt, etwa 185 cm groß, kurze, gelockte, dunkle Haare, leichter Oberlippenbart.

    Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Hofheim, Telefon 06192/20790. (Karlheinz Wagner/-8014)


000605 - 0699      Gallusviertel:  Drogendealer randalierte

    Im Rahmen einer Fahndung überprüften Beamte einer Zivilstreife heute morgen gegen 03.30 Uhr in der Cordierstraße zwei wohnsitzlose Nordafrikaner (24 und 17), dabei ließ der Ältere der beiden einen Beutel mit 4 g Crack (das sind ca. 160 Konsumeinheiten!) zu Boden fallen. Die Männer wurden vorläufig festgenommen. Auf der Fahrt zur Dienststelle begann der 24jährigen Marokkaner, mit seinem Kopf gegen die Autoscheibe zu schlagen. Später, auf dem 16. Revier, traktierte er mit seinem Kopf die Zellenwände, so daß er schließlich wegen akuter Eigengefährdung in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden mußte. Sein algerischer Komplize (17) wurde an die Ermittlungsgruppe des 16. Reviers überstellt, zumal er sich illegal in Deutschland aufhält. (Manfred Feist/-8013)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: