Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090729 - 950 Autobahn A3: Schwerer Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Ein 44 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Taunus ist am gestrigen Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg in Höhe der Anschlussstelle Süd schwer verletzt worden.

    Eine 46 Jahre alte Frau aus Frankfurt war gegen 16.30 Uhr mit ihrem Pkw Daimler Benz auf der Autobahn unterwegs und musste in Höhe der genannten Unfallstelle  verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender Sattelzug aus Großbritannien, der von einem 31 Jahre alten Mann  gesteuert wurde, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw nach links geschleudert und stieß gegen die Mittelleitplanke. Der dahinter fahrende Motorradfahrer konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und stieß gegen den Pkw. Der 44-Jährige wurde dabei von dem Krad geschleudert und blieb zwischen Fahrbahn und Mittelschutzplanke liegen. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die 46-Jährige er litt nur leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 23.000 Euro.

    Die A3 musste während der Bergungsmaßnahmen für knapp eine Stunde in Richtung Süden voll gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Fahrzeugrückstau. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: