Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000530 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000530 - 0672 Aktion «Gewalt - Sehen -
Helfen»
Freie Plätze für Seminarteilnehmer

Im Rahmen der Aktion «Gewalt - Sehen - Helfen» findet am

Mittwoch, dem  07. Juni 2000, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr,

    ein Seminar in der Jugendbegegnungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150, statt.

    In diesem, für die Teilnehmer kostenlosen Seminar geht es um die Vermittlung eines sogenannten «Antigewalttrainings».     Vermittelt wird das Erkennen und Ausweichen von Gefahrensituationen, wie sie jederzeit in der Öffentlichkeit auf uns zukommen können. Aber auch die gewaltfreie Selbsthilfe für sich und für andere, also die aktive Bewältigung einer solchen Situation, wird den Teilnehmern nahegebracht.

    Da eine Anmeldung zu diesem Seminar erforderlich ist, werden Interessenten gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/285235 zu melden.     Eine Hotline für weitere Informationen steht unter der Nummer 069/755-1998 zur Verfügung. (Manfred Füllhardt /-8015)

000530 - 0673      Schwanheim:  Schwerer Verkehrsunfall

    Am Montag, dem 29.05.2000, gegen 22.35 Uhr befuhr eine 47jährige Frankfurterin mit ihrem Pkw der Marke Fiat Uno die Straße Zur Frankenfurt in Richtung Morgenzeile.     In Höhe der Haus-Nr. 83 kam die Frau aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen dort geparkten Lkw und kam schließlich quer zur Fahrbahn zum Stehen.     Die 47jährige zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und mußte zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. An ihrem Pkw entstand Totalschaden. (Manfred Füllhardt /-8015)


000530 - 0674      Liederbach:  Flüchtiger Verkehrsteilnehmer

    Der bislang noch unbekannt gebliebene Fahrer eines vermutlich roten Sportwagens befuhr am Montag, dem 29.05.2000, gegen 15.55 Uhr die Höchster Straße aus Fahrtrichtung Kelkheim kommend, in Richtung Frankfurt-Höchst.     Ein 34jähriger Kelkheimer, Fahrer eines Hyundai Lkw, befuhr die Höchster Straße in entgegengesetzter Richtung.     In Höhe der Straße Am Park kam der Sportwagenfahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.     Der 34jährige wich dem Fahrzeug aus, rammte dabei jedoch einen dort ordnungsgemäß geparkten Lkw der Marke MAN. Zu einer Berührung zwischen dem Hyundai und dem Sportwagen kam es nicht. Der 34jährige zog sich bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen zu und mußte zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem Lkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Fahrer des Sportwagens flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle.

    Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Kelkheim unter der Telefonnummer 06159/4017 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt /-8015)

    000530 - 0675 Kelkheim-Fischbach: Weiterer schwerer Verkehrsunfall

    Ein 34jähriger aus Eppstein befuhr am Montag, dem 29. Mai 2000, gegen 16.05 Uhr mit seinem Motorrad der Marke Suzuki die Kelkheimer Straße in Richtung Fischbach hinter einem Taxi.     Ein 31jähriger Hofheimer befuhr mit seinem Pkw der Marke Nissan die Taunusstraße in Richtung der Kelkheimer Straße. Das vor dem 34jährigen fahrende Taxi bog nach rechts in die Taunusstraße ab, der Motorradfahrer selbst wollte weiter geradeaus fahren. Der 31jährige bog nach links in die Kelkheimer Straße ein und übersah den auf ihn zukommenden Motorradfahrer. Dieser stieß gegen den Nissan und kam dabei zu Fall. Mit schweren Verletzungen mußte der 34jährige zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. (Manfred Füllhardt /-8015)

    000530 - 0676 Ostend: Hoher Sachschaden bei Wohnungsbrand - Zwei Bewohner erlitten Rauchvergiftungen

    Auf rund 500.000,-- DM wird der Sachschaden geschätzt, der in den gestrigen Abendstunden bei einem Wohnungsbrand in der Brüder-Grimm-Straße im Frankfurter Ostend entstand.     Ersten Ermittlungen zufolge war gegen 18.25 Uhr die Einzimmerwohnung eines 83jährigen Mieters in Brand geraten. Da die im 3. Obergeschoß befindliche Wohnung derzeit ohne Stromversorgung und Heizung ist, hatte der alte Herr zur Beleuchtung bzw. zur Heizung der Räumlichkeiten mehrere Dutzend Kerzen aufgestellt. Vermutlich dürfte das Feuer durch deren unsachgemäße Verwendung entstanden sein.     Die Wohnung brannte total aus, wobei die Flammen auch auf den Flur übergriffen.     Eine Bewohnerin aus dem 2. Obergeschoß sowie der 83jährige verletzten sich durch Rauchvergiftungen und mußten in Krankenhäuser gebracht werden. (Karlheinz Wagner/-8014)

    000530 - 0677 Oberrad: Verdacht der gefährlichen Körperverletzung - Tatverdächtiger festgenommen

    Mit einer erheblichen Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers mußte in den gestrigen Abendstunden ein 37jähriger Mann aus Oberrad in eine Klinik gebracht werden. Die Verletzung war ihm im Laufe einer Auseinandersetzung vermutlich von einem 40jährigen Mann mit einem Messer beigebracht worden.     Der Tatverdächtige selbst hatte kurz nach der Tat die Polizei verständigt und wurde noch am Tatort (in einer Wohnung in Oberrad) festgenommen.     Ersten Angaben des Tatverdächtigen zufolge, hatten die beiden Männer im Verlauf des gestrigen Tages Alkohol zu sich genommen. Nachdem sie dann abends in die Wohnung zurückkehrten, gerieten sie angeblich wegen eines Schlüssels in Streit.     Als der 37jährige begann, ihn zu würgen, habe er ein zufällig neben sich liegendes Messer gegriffen und zugestochen, erklärte der 40jährige gegenüber der Polizei. (Karlheinz Wagner/-8014)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

      

      

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: