Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000507 Pressebericht Pol. Ffm. Sonntag, 07.05.2000

      Frankfurt (ots) - 000507 - 0561 Frankfurt-Ostend:
Verkehrsunfallflucht

    Am Donnerstag, den 04.05.2000, gegen 17.30 Uhr, befuhr eine 16jährige Frankfurterin mit ihrem Fahrrad die Rhönstraße am rechten Fahrbahnrand in Richtung Parlamentsplatz.     Ein bislang unbekannter Pkw, möglicherweise ein dunkelblauer Kombi, befuhr die Rhönstraße in gleicher Richtung. In Höhe der Hausnummer 84 erfaßte der Pkw das Rad von hinten, die 16jährige stürzte zu Boden und der oder die Fahrerin des Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.     Die 16jährige begab sich noch nach Hause, von wo aus sie von ihrer Mutter in ein Krankenhaus verbracht wurde. Mit schweren Verletzungen wurde sie dort stationär aufgenommen.     Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet oder sonstige Hinweise zu dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-7550500 in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt /-8015)

000507 - 0562 Frankfurt-Bergen: Brand einer Dachgeschoßwohnung

    Die 23jährige Bewohnerin einer Dachgeschoßwohnung in der Straße An der Oberpforte kehrte am Freitag, dem 05.05.2000, von einer Urlaubsfahrt zurück. Dabei stellte sie ihr Gepäck in der Küche, teilweise auch auf dem Herd, ab.     Vermutlich versehentlich wurde der Herd eingeschaltet und die Gepäckstücke gerieten in Brand.     Erst der Feuerwehr gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die 23jährige hatte sich zwischenzeitlich in der darunter befindlichen elterlichen Wohnung aufgehalten. Löschversuche des Vaters waren gescheitert. Die Hauskatze erstickte. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf etwa 150.000,-- DM. Personen wurden nicht verletzt.(Manfred Füllhardt /-8015)

    000507 - 0563 Nachtrag zu den Polizeiberichten vom 01. Mai 2000, Nr. 0532 sowie vom 2. Mai 2000, Nr. 0541 - Tödliche Messerstiche in Schwalbach -

    Wie der Presse bereits bekannt, wurde am 30. April 2000 ein 34jähriger afghanischer Staatsangehöriger tot in den Räumlichkeiten eines Pizza-Service aufgefunden.     Dringend der Tat verdächtigt und mit Haftbefehl wegen Mordes gesucht, wurde der 18jährige David Deutekom.     Der Deutekom wurde in der Nacht von Freitag, 05.05.2000 auf Samstag, 06.05.2000, von Beamten der Niederländischen Polizei in einem Hotel in Amsterdam festgenommen. Weitere Auskünfte können zur Zeit nicht erteilt werden.(Manfred Füllhardt /-8015)

000507 - 0564 Frankfurt Gallusviertel: Brandstiftung

    Bislang unbekannte Täter warfen am Freitag, den 05.05.2000, gegen 03.00 Uhr, einen in der Krifteler Straße abgestellten Pkw der Marke Honda Civic um und setzten ihn auf der Fahrbahn in Brand.     Das Fahrzeug war abgemeldet, hatte einen Heckschaden und stand nach Auskunft von Zeugen bereits seit etwa einem Monat an dieser Stelle. Durch den Brand wurde auch die Außenwand einer Lagerhalle der Firma Messer-Griesheim beschädigt.     Weiterhin wurde noch ein in der Nähe befindlicher Glascontainer umgekippt.     Die Polizei bittet Zeugen, sich mit dem 16. Polizeirevier unter der Rufnummer 069-7551600 in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt /-8015)

    000507 - 0565 Frankfurt-Nordend: Brand zweier Altpapiercontainer

    Zeugen nahmen am Samstag, den 06.05.2000, gegen 04.25 Uhr, Brandgeruch wahr. Beim Blick aus dem Fenster stellten sie fest, daß vor dem Häusern 76 und 78 in der Wolfsgangstraße zwei Altpapiercontainer brannten. Die von ihnen verständigte Feuerwehr stellte noch einen Brand in einem Container vor der Hausnummer 79 fest. Die Schadenshöhe beziffert sich auf etwa 2.000,-- DM, Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069-7550300 mit dem 3. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt /-8015)

000507 - 0566 Frankfurt-Ostend: Wohnungsbrand

    Am Samstag, den 06.05.2000, gegen 10.15 Uhr, bemerkte der Bruder des Geschädigten, der im gleichen Hause, im ersten Obergeschoß wohnt, Brandgeruch . Er begab sich mit einem Zweitschlüssel zur Wohnung seines Bruders im 2. Obergeschoß. Zeitgleich traf die von den Nachbarn verständigte Feuerwehr ein. Die Küche war bereits ausgebrannt, ebenso der Flurbereich, Wohn- und Schlafzimmer waren durch Rauchentwicklung beeinträchtigt. Ersten Ermittlungen zufolge könnten eine nicht ausgeschaltete Herdplatte und ein darauf abgelegter Zeitungsstapel den Brand verursacht haben. Während der Löscharbeiten mußte die Obermainlanlage gesperrt werden. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 120.000,-- DM. Personen wurden nicht verletzt.(Manfred Füllhardt /-8015)

000507 - 0567 Frankfurt-Hausen: Schwerer Verkehrsunfall

    Eine 40jährige Frankfurterin befuhr am Samstag, den 06.05.2000, gegen 12.55 Uhr, mit ihrem Pkw der Marke Lancia die Straße Am Hohen Weg in Richtung der Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Straße.     Im Einmündungsbereich überquerte eine 28jährige Frankfurterin den Fußgängerüberweg vermutlich während der Rotlichtphase zu Fuß in Richtung Am Industriehof.     Dabei wurde sie von dem Pkw der 40jährigen erfaßt und auf die Straße geschleudert. Mit schweren Verletzungen wurde die 28jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.(Manfred Füllhardt /-8015)

    000507 - 0568 Nachtrag zum Polizeibericht vom 06.05.2000, Nr. 0560 - 19jähriger vor Diskothek getötet -

    Wie der Presse bereits bekannt, wurde am 06.05.2000, gegen 04.10 Uhr, ein 19jähriger Frankfurter vor einer Diskothek in der Hanauer Landstraße niedergestochen und dabei tödlich verletzt.     Die seither durchgeführten Ermittlungen führten zu Hinweisen auf einen 23jährigen Frankfurter. Dieser wurde am 07.05.2000, gegen 09.00 Uhr, in der Wohnung seiner Mutter im Stadtteil Bornheim festgenommen. Bislang macht der 23jährige keine näheren Angaben zur Tat. Gegebenenfalls wird nachberichtet.(Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: