Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressemeldung Frankfurt

      Frankfurt (ots) - 000421 - 0507 Presseeinladung der
Gesellschaft Bürger und Polizei für mehr Sicherheit e. V.

    Die Hessische Landesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Videoüberwachung im öffentlichen Raum vorgelegt. Um das Spannungsfeld zwischen Grundrechtsschutz und öffentlicher Sicherheit zu beleuchten und zu einer Versachlichung der Auseinandersetzung über das Gesetzesvorhaben beizutragen, lädt die Gesellschaft Bürger und Polizei für mehr Sicherheit e. V. zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema:

Videoüberwachung im öffentlichen Raum - Grundrechte versus Sicherheit?

am Dienstag, den 25. April 2000, um 19.00 Uhr,

in die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, Großer Saal,

herzlich ein.

Diskutieren werden
-        Klaus Krumb, Direktor der hessischen Kriminalpolizei,
    - Uwe Paulsen, Stv. Vorsitzender des Ausschusses für Recht
und Sicherheit der Stadtverordnetenversammlung, Die Grünen im
Römer,
    - Frank Albrecht, Vorsitzender des Einzelhandelsverbandes
Frankfurt, Main-Taunus, Hochtaunus,
    - Und Br. Paulus Terwitte, Guardian des Kapuzinerklosters
Liebfrauen.

    Moderation: Hans-Helmut Kohl, Stv. Chefredakteur Frankfurter Rundschau.

    Kontakt: Jürgen Kapp, Polizeipräsidium Frankfurt, Tel. 755-8001   Ulrich Lohrmann, IHK, Tel. 2197-1482

(Jürgen Linker /-8044).

    Bereitschaftsdienst ab Karfreitag bis einschließlich Ostermontag: Jürgen Linker: Tel. 06172 - 44189 oder Handy-Nr. 0172-5691380

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: