Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000410 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000410 - 0461 Schwalbach/Taunus: Versuchter Raub Zwei Jugendliche im Alter von 17 bzw. 18 Jahren befanden sich am vergangenen Sonntag gegen 18.10 Uhr auf dem Bahnsteig des Schwalbacher Bahnhofs. Plötzlich kam ein unbekannter Jugendlicher mit einen Klappfahrrad angefahren, hielt dem 18jährigen eine Faustfeuerwaffe an den Kopf und forderte die Herausgabe seines Handys. Der 17jährige forderte nun den Täter auf, mit dieser Bedrohung aufzuhören. Daraufhin wurde auch er direkt angegangen und weiterhin die Herausgabe des Handys verlangt. Da das angesprochene Opfer auf die Forderung nicht einging, flüchtete anschließend der Täter mit seinem Fahrrad in Richtung Ostring. Bei ihm soll es sich um einen etwa 20 Jahre alten jungen Mann handeln, der möglicherweise den Vornamen «Nikolaj» hat. Er hatte lange, schwarze, zum Zopf gebundene Haare, trug Bluejeans und flüchtete mit einem rot oder orangefarbenen Fahrrad. Auch in diesem Fall bittet das ermittelnde Regionalkommissariat in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/20790 um Hinweise. (Jürgen Linker /-8012). 000410 - 0462 Bornheim: Sicherstellung von 5 kg Haschisch Am 08.04.2000 gegen 16.30 Uhr ging bei der Frankfurter Polizei ein anonymer Hinweis ein, wonach in einer Wohnung im Stadtteil Bornheim eine größere Menge Haschisch gelagert sei. Da der Hinweis glaubhaft erschien, suchten Beamte des Kriminaldauerdienstes und des 6. Polizeireviers die Wohnung auf. In der Wohnung befanden sich eine 23jährige Frau und ein 20jähriger Mann. Im Wohnzimmerschrank wurde schließlich ein Rucksack aufgefunden, in dem sich ca. 5 kg Haschisch befanden. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt/-8015) 000410 - 0463 Innenstadt: Festnahme auf der Drogenszene Am 08.04.2000 gegen 13.35 Uhr beobachteten Polizeibeamte, wie zwei Nordafrikaner im Bereich der B-Ebene Hauptwache Kontakt zu mehreren Drogenabhängigen aufnahmen. Während einer der beiden die Verkaufsverhandlungen führte, sicherte der andere die Umgebung ab. Als sie die Polizisten bemerkten, versuchten beide zu fliehen. Einer der Tatverdächtigen konnte nach kurzer Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Er leistete dabei erheblichen Widerstand. Bei ihm handelt es sich um einen wohnsitzlosen 16jährigen Algerier. Seinem Komplizen gelang die Flucht. Der 16jährige gab in seiner Vernehmung zu, insgesamt vier Cracksteine zu jeweils 70,-- DM verkauft zu haben. Er hatte insgesamt 480,-- DM Bargeld in szeneüblicher Stückelung bei sich. Der Betrag wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt/-8015) 000410 - 0464 Bad Soden: Schwerer Verkehrsunfall Am Sonntag, dem 09.04.2000, gegen 16.00 Uhr befuhr eine 70jährige Frau aus Bochum mit ihrem BMW der 3er-Reihe die Altenhainer Straße aus Richtung Altenhain kommend, in Fahrtrichtung Bad Soden. An der Kreuzung Altenhainer Straße/Königsteiner Straße wollte sie nach links in Richtung Königstein weiterfahren. Ein 60jähriger Schwalbacher befuhr zum gleichen Zeitpunkt mit seinem Motorroller die Schulstraße aus Richtung der Hauptstraße kommend und wollte über die Königsteiner Straße weiter in Richtung Altenhain fahren. Die Lichtzeichenanlage zeigte für beide Beteiligte grünes Licht. Ganz offensichtlich übersah die 70jährige beim Abbiegen den herannahenden Rollerfahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 60jährige wurde schwer verletzt und mußte zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf insgesamt etwa 8.000,-- DM. (Manfred Füllhardt/-8015) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: