Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080706 - 0788 Innenstadt: Nach Messerattacke: Dringend Tatverdächtiger festgenommen - Polizeibeamter verletzt

    Frankfurt (ots) - In den heutigen Morgenstunden gegen 07.10 Uhr ist im Bereich der Hauptwache ein 49-Jahre alter Deutscher, kasachischer Herkunft, festgenommen worden, der als dringend tatverdächtig gilt, gestern Nachmittag auf dem Bahnsteig am Gleis 3 des S-Bahnhofes Hauptwache auf einen 21 Jahre alten Deutschen mit einem spitzen Gegenstand eingestochen zu haben. Das Opfer wurde mit einer lebensgefährlichen Verletzung in ein Krankenhaus gebracht, dort sofort operiert und ist zwischenzeitlich außer Lebensgefahr.

    Der Festnahme des 49-jährigen Beschuldigten war der Hinweis eines Mitarbeiters des Bahnsicherheitsdienstes vorausgegangen. Eine sofort zu Hauptwache entsandte Funkstreifenbesatzung des 1. Reviers nahm den Beschuldigten fest. Der Festnahme setzte sich der mutmaßliche Täter zur Wehr und verletzte dabei einen Beamten, indem er ihm mit einem Messer eine etwa 20 cm lange Stich- und Schnittwunde am Arm beibrachte. Ob es sich bei dem Messer auch um die Tatwaffe handelt, mit der dem 21-Jährigen gestern die Verletzung beigebracht wurde, ist noch nicht geklärt. Der mutmaßliche Täter ist bislang zum Tatvorwurf noch nicht vernommen worden.

    Zwischenzeitlich konnte der Geschädigte im Krankenhaus zum Tathergang befragt werden. Demnach handelt es sich bei ihm um einen Angestellten der Bahnsicherheitsgesellschaft, der zur Tatzeit privat und in ziviler Kleidung in der S-Bahn der Linie S1 Richtung Hauptbahnhof unterwegs war. Seinen Angaben zufolge sei der Beschuldigte gegen 14.40 Uhr an der Haltestelle Konstablerwache in die Bahn eingestiegen und habe mit einem Zettel auf dem "Hunger" stand, angefangen zu betteln. Kurz darauf habe der Mann auch ihn erreicht und hätte ihn auch angebettelt. Der Geschädigte hielt zu diesem Zeitpunkt seinen Dienstausweis in der Hand. Offensichtlich erkannte der mutmaßliche Täter nun den 21-Jährigen als Bahnsicherheitsmitarbeiter wieder und beschimpfte diesen lautstark. Daraufhin forderte der Geschädigte den Mann auf, an der nächsten Haltestelle auszusteigen. Am Bahnhof Hauptwache stiegen dann beide Männer aus dem Zug. Mit den Worten: "Ich steche dich ab" wandte sich der mutmaßliche Täter auf dem Bahnsteig plötzlich dem Geschädigten zu, der kurz darauf einen Druck im Brustbereich verspürte. Jetzt erst bemerkte der 21-Jährige, dass er verletzt ist und wandte sich an einen weiteren Bahnsicherheitsmitarbeiter, der die Rettungsdienste verständigte. Zwischenzeitlich war der Täter unerkannt geflüchtet.(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: