Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080704 - 0786 Das Polizeipräsidium Westhessen bittet um Mithilfe: 22-jährige Frau in Oberursel vergewaltigt

Zum PB v. 4.7.2008, Nr. 786

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, 10. Juni 2008 gegen 9.30 Uhr wurde eine 22-jährige Frau aus Oberursel Ts. Opfer einer Vergewaltigung durch einen bislang unbekannten Täter.

    Die junge Frau aus Oberursel-Stierstadt, die die Tat erst einige Tage nach dem Verbrechen zur Anzeige brachte, verließ am Dienstagmorgen ihre Wohnung, um in der Feldgemarkung zwischen Oberursel-Stierstadt  (Verlängerung Kiefernweg, Eibenweg) und der Umgehungsstraße (Oberhöchstädter Straße - Weingärten-Umgehung - Gablonzer Straße) zu joggen. Während des Laufens spürte sie plötzlich, dass jemand hinter stand.

    Sie drehte sich um und erblickte einen jungen Mann,  der unvermittelt ein Messer zog, die Geschädigte damit bedrohte und sie sexuell missbrauchte.

    Nach der Tat flüchtete der Täter in Richtung Fernmeldeknotenamt Oberursel (S-Bahn Linie Oberursel  - Stierstadt).

    Nunmehr liegt ein Phantombild des Täters vor, der wie folgt beschrieben wird:

    22 - 30 Jahre, etwa 180 cm groß, schlanke Figur, dunkelbraune, kurze, evtl. gegeelte Haare, schmale Augenbrauen,  auffällig waren Aknenarben  an den Wangen. Bekleidet mit blauem T-Shirt mit gelben Querstreifen und dunkelblauen Jeans.

    Für Hinweise zur Klärung des Verbrechens wurde von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main eine Auslobung von 1.500 EUR ausgesetzt. Hinweise werden erbeten an die Polizeidirektion Hochtaunus, 06172-120 0. (Markus Hoffmann, 0611-3451042)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: