Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080310 - 0293 Ostend: Crackhändler festgenommen

    Frankfurt (ots) - Beamte des Soko Mitte observierten am Sonntagnachmittag im Bereich einer Drogeneinrichtung im Ostend und gingen dabei Hinweisen nach, wonach dort mit harten Drogen gehandelt werden sollte. Gegen 14.30 Uhr fuhr dann ein hinreichend als Rausgifthändler bekannter 26 Jahre alter Mann mit einem Taxi vor die Hilfseinrichtung. Wegen seiner Vita sollte der Mann sofort kontrolliert werden. Dies erkannte er jedoch und schrie sofort, dass er nichts dabei habe. Ihm wurde erklärt, dass er jetzt kontrolliert und durchsucht werde und dass er seine Hände nicht in seine Kleidung stecken solle. Stattdessen jedoch griff er sofort in seine linke Hosentasche, was die Beamten zu unterbinden versuchten. Dabei wehrte sich der Beschuldigte massiv, schlug und trat nach den Beamten. Es gelang, den 26-Jährigen am Boden zu fixieren und zu durchsuchen. Trotzdem konnte er aus der Hosentasche ein Metalldöschen holen, in dem sich mehrere Brocken von rund  2,30 Gramm Crack befand. Nachdem er gefesselt wurde, bekam der Mann plötzlich Krampfanfälle, weshalb sofort ein Rettungswagen gerufen wurde. Bei der folgenden Durchsuchung wurden in der linken Hosentasche 4,3 Gramm Crack sowie 13 Plomben mit insgesamt 3,3 Gramm Kokain gefunden und sichergestellt. In einer mitgeführten Tasche befanden sich nochmals 0,21 Gramm Crack. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der 26-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Heute soll er einem Haftrichter vorgeführt werden.

    (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: