Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070830 - 1026 Frankfurt-Höchst: 18-Jähriger durch Messerstiche verletzt

    Frankfurt (ots) - Zeugen verständigten am heutigen Donnerstag, gegen 11.30 Uhr die Rettungsdienste, wonach in der Melchiorstraße eine blutende Person sei.

    Wie dann festgestellt wurde, handelte es sich bei dem Mann um einen 18-jährigen Frankfurter, der am Oberarm und am Oberschenkel Stichverletzungen aufwies. Der 18-Jährige gab an, dass der unbekannte Täter aus dem Lokal vor dem er lag gekommen sei und auf ihn eingestochen habe. Der Mann kam ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Tatwaffe, ein Messer, wurde in der Küche des Lokals aufgefunden. Es wies noch Blutanhaftungen auf. Offensichtlich war der Täter durch das Lokal geflüchtet.

    Gegen 12.45 Uhr erschien ein 20-jähriger Frankfurter zusammen mit seinem Rechtsanwalt und seiner Mutter auf der Wache des 17. Polizeirevieres.  Er gab zwar an, die Stiche gegen den 18-Jährigen ausgeführt zu haben, machte jedoch keine weiteren Angaben zu den Gründen. Die Ermittlungen werden fortgesetzt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: