Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070816 - 0951 Bahnhofsviertel: Fluchtversuch mit Sprung aus dem Fenster

Frankfurt (ots) - Ein 23-jähriger Marokkaner hat am Dienstagabend gegen 22.50 Uhr versucht, aus den Räumen der Polizei (Gutleutstraße) mit einem Sprung durch ein Fenster im 3. Obergeschoss zu fliehen. Er stürzte in die Tiefe und erlitt schwere Verletzungen. Der polizeibekannte Marokkaner war am Abend anlässlich einer Polizeikontrolle in einem Internetcafe wegen Verdacht des illegalen Aufenthalts vorläufig festgenommen worden. Er hatte zunächst falsche Personalien angegeben, konnte später aber identifiziert werden. Im Rahmen seiner Überprüfung erhärtete sich der Verdacht des illegalen Aufenthalts. Der 23-Jährige, der sich zuvor völlig unauffällig verhielt, sprang plötzlich ohne Vorwarnung von seinem Stuhl auf und stürzte sich aus dem Fenster. Vor dem Gebäude landete er in einem Buschwerk und blieb verletzt liegen. Er wurde vor Ort erstversorgt und anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112) Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Tel.: 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: