Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Festnahme nach Gullydeckel-Einbruch in Barmstedt

Kiel (ots) - Heute morgen gegen 2.10 Uhr erfolgte ein Einbruchsdiebstahl in eine ESSO-Tankstelle in Barmstedt. Die Täter warfen mit einem Gullydeckel die Verglasung der Tankstelle ein. Eine Zeugin bemerkte dieses und alarmierte die Polizei. Bevor sie die Tankstelle verließen, entwendeten die Täter diverse Stangen Zigaretten. Streifenwagen der Polizeiinspektion Pinneberg fuhren nach Bekannt werden des Einbruchsdiebstahls sofort zum Tatort. Auf der Fahrt dorthin bemerkte eine Streifenwagenbesatzung einen auffälligen Opel Vectra, der sich mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort wegbewegte. Die Streifenwagenbesatzung nahm im Gewerbegebiet Offenau die Verfolgung auf, konnte den Wagen aber nur noch einige 100m weiter verlassen vorfinden. Ca. 1 Stunde später entdeckten Einsatzkräfte vor Ort drei junge Männer in einer Böschung liegend in der Nähe der Brücke Offenau. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten die Personen sofort in verschiedene Richtungen. Den Einsatzkräften gelang es, einen 21jährigen Mann festzunehmen. Der Mann war im Besitz eines rumänischen Ausweisdokumentes. Er ist polizeilich in Schleswig-Holstein noch nicht in Erscheinung getreten. Trotz intensiver Fahndung sind die beiden anderen Personen weiterhin flüchtig. Der Opel Vectra wurde sichergestellt. Er war in der gleichen Nacht in Bevern ca. 4 km von der ESSO-Tankstelle entfernt gestohlen worden. Im Fahrzeug befand sich das Diebesgut. Die genaue Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest. In der Nähe des im Gewerbegebiet Offenau abgestellten entwendeten Opel Vectra wurde ein weiteres Fahrzeug, ein Honda Civic, aufgefunden, das auf den Festgenommenen zugelassen ist. Die Ermittlungen hat das Landeskriminalamt (LKA) Schleswig- Holstein übernommen. Ermittler des Sachgebietes für Serien- und Bandenkriminalität des LKA werden den Festgenommenen im Laufe des heutigen Tages zur Sache vernehmen. ots-Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256 Rückfragen bitte an: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Landeskriminalamt Schleswig-Holstein Matthias Hennig Telefon:0431-160 4250 Fax: 0431-160 4114 Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: