Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Mözen - Ablagerung von Öl und weiteren gefährlichen Stoffen

Mözen (ots) - Die Polizei in Leezen bearbeitet einen besonders dreisten Fall einer Umweltverschmutzung. Im Rahmen der Streife hatten zwei Kollegen am Donnerstagnachmittag, gegen 17 Uhr, den so genannten "grünen Weg", der rechtsseitig aus Mözen kommend von der Verbindungsstraße Mözen in Rtg. K 47 abgeht, befahren. Hinter einer Kurve stellten sie dann fest, dass Unbekannte Müll abgelagert hatten. Es handelt sich hierbei um Abbeizer, Bremsflüssigkeit, Motorenöl, Schmierfett, Wandfarben, Holzschutzlasuren, Autolacke sowie selbst gefertigte Ölauffangwannen mit Ölresten, wobei die Metalldosen zum Teil stark angerostet waren. Die Ölauffangwannen befanden sich mit Ölresten in einem blauen Müllsack, die Menge beträgt ca. 0,25 Kubikmeter. Die Polizei in Leezen hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf die Personen geben können, die den für die Umwelt gefährlichen Stoffe dort abgelegt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Leezen unter Tel.: 04552-610 entgegen. Fotos stehen der Pressestelle zur Verfügung, diese können bei Bedarf abgerufen werden. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies - Pressestelle - Telefon: 04551-884 2020 Fax: 04551-884 2019 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: