Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051030 - 1053 Fechenheim/Niederrad: Wieder falsche Mainova-Mitarbeiter unterwegs

    Frankfurt (ots) - In der vergangenen Woche waren in Fechenheim bzw. Niederrad wieder Trickbetrüger unterwegs, die sich als Mitarbeiter des Energieversorgers Mainova ausgaben.  Die Männer gaben vor, Geldbeträge für angeblich nicht bezahlte Strom- bzw. Wasserlieferungen kassieren zu wollen. In beiden Fällen erbeuteten die Täter dann auch insgesamt 800 Euro.

    Der erste Fall ereignete sich bereits am vergangenen Dienstag in Niederrad, wurde jedoch erst Ende der Woche von der 72-jährigen Geschädigten angezeigt. Nach Angaben der Frau rief an diesem Tage gegen 12.00 Uhr ein Mann an und gab ihr in einem vertrauenserweckenden Gespräch zu verstehen, dass sie noch 500 Euro zu bezahlen hätte, ansonsten würden Strom und Wasser abgestellt. Zeitgleich klingelte ein unbekannter Mann und wollte sogleich das Geld kassieren. Die gutgläubige 72-Jährige händigte dem Mann das Geld aus und erhielt eine handgeschriebene Quittung. Erst im weiteren Verlauf der Woche schöpfte die Frau Verdacht und meldete den Vorgang der Polizei. Eine 77-Jährige aus Fechenheim wurde vergangenen Freitag Opfer der dreisten Trickbetrüger. Gegen 11.40 Uhr rief ein "Mainover-Mitarbeiter" bei der Frau an und teilte ihr mit, sie habe einmal nicht bezahlt und es würden Strom und Wasser abgestellt, wenn sie seinem Kollegen, der gleich vorbeikomme, nicht 300 Euro bezahle. Die Telefonverbindung blieb bestehen, bis ein weiterer Mann kurz darauf erschien und mit seinem "Kollegen" sprach. Völlig verunsichert händigte die Geschädigte dem Mann daraufhin das Geld aus, der anschließend damit zügig verschwand. Kurz darauf kamen der 77-Jährigen dann doch Zweifel und sie ging zu ihrer Bank, um sich Rat zu holen. Dort wurde ihr empfohlen, sofort zur Polizei gehen. Dies tat sie jedoch erst, nachdem sie einen Friseurtermin wahrgenommen hatte.(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: