Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg - Wieder diverse Trunkenheitsfahrten

Kreis Segeberg (ots) - Trunkenheitsfahrten: Die Polizei im Kreis Segeberg musste an diesem Wochenende wieder wegen diverser Trunkenheitsfahrten tätig werden. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden im gesamten Kreisgebiet zwölf Anzeigen gefertigt.. Einige Sachverhalte: Henstedt-Ulzburg - Am Freitagnachmittag wurde die Polizei zunächst zu einer Streitigkeit gerufen. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, hatte sich der 48-jährige Mann bereits aus der Wohnung entfernt. Da der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt bestand, wurde eine Fahndung eingeleitet. Diese war kurz darauf erfolgreich. Der Henstedt-Ulzburger konnte gestoppt und kontrolliert werden. Mit gepusteten 2,60 Promille folgten eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Hasenkrug - Am Freitagabend wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Dorfstraße gerufen. Dort hatte ein Pkw-Fahrer ein parkendes Fahrzeug angefahren. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem 45-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Er erklärte sich mit einem freiwilligen Atemalkoholtest einverstanden - 1,29 Promille. Blutprobenentnahme und Sicherstellung des Führerscheines folgten. Tarbek - Ein aus dem Kreis Plön stammender Pkw-Fahrer verlor in der Nacht zum Samstag die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete, nachdem er zunächst in einer Rechtskurve nach links auf die Bankette geriet, rechts im Graben. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Promillewert von 1,43. Da zudem noch der Konsum von Drogen angegeben wurde, musste sich der 20-jährige zwei Blutproben entnehmen lassen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Klein Rönnau - Nach offensichtlich erheblichen Alkoholgenuss befuhr ein 48-jähriger Bad Segeberger in der Nacht zum Sonntag die Eutiner Straße. Kurz nach Mitternacht geriet er mit seinem Pkw Lancia auf den Bürgersteig und landete schließlich auf der gegenüberliegenden Straßenseite in einem Vorgarten. Es konnte ein vorläufiger Wert von 2,59 Promille ermittelt werden, so dass eine Blutprobenentnahme folgte. Ob der Mann sich zusätzlich noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten hat, muss noch weiter geklärt werden. Angeblich hatte er seinen Führerschein vor einiger Zeit verloren. ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizei Bad Segeberg Polizei Bad Segeberg, Pressestelle Bianca Kohnke Telefon: 04551/ 884-204 Fax: 04551/ 884-235 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: