Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Erster Teilerfolg bei der Brandermittlung in Bad Segeberg

    Bad Segeberg (ots) - Einen ersten Teilerfolg kann die wegen diverser Brandlegungen in Bad Segeberg und Umgebung bei der Kriminalpolizeistelle Bad Segeberg eingerichtete Ermittlungsgruppe vorweisen.

    Am 23. Juli 2005 brannte kurz vor Mitternacht in Bad Segeberg in Bahnhofsnähe erneut ein leer stehendes Wohngebäude.

    Der Brand wurde rechtzeitig entdeckt und die Feuerwehr war schnell vor Ort. Daher konnte ein größerer Gebäudeschaden verhindert werden. Dennoch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde das Feuer vorsätzlich im Obergeschoss des Gebäudes gelegt.

    Noch in Tatortnähe fiel Polizeibeamten des Polizeibezirksreviers Bad Segeberg ein 26 Jahre alter arbeitsloser Mann, wohnhaft im Bereich Bad Segeberg, auf. Für eine Festnahme reichten die Erkenntnisse aber noch nicht aus.

    Weiter führende Ermittlungen der Ermittlungsgruppe in der Zeit danach erhärteten den Tatverdacht gegen den 26-jährigen. Dieser war der Polizei bereits wegen weiterer Brandlegungen bekannt.

    Am 23. August 2005 fiel dieser Mann zusammen mit einem 23-jährigen Mittäter der Polizei wieder auf. Gemeinsam hatten die Männer in Bad Segeberg ein Kraftfahrzeug entwendet und konnten noch bei der Tatausführung von Beamten der Polizei-Zentralstation Bad Segeberg vorläufig festgenommen werden.

    Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer in derselben Nacht zwei weitere Kraftfahrzeuge aufgebrochen hatten. Offensichtlich wollten sie auch diese Fahrzeuge entwenden, was aber misslang.

    Bei der Tatausführung waren beide stark alkoholisiert.

    Die Ermittlungen ergaben, dass als Motiv für die Brandlegung am 23. 07. 2005 allgemeiner Ärger und Frust bei dem 26-jährigen anzunehmen ist. Ferner soll er von Flammen fasziniert sein.

    Beide Personen sind geständig.

    Es wird daneben ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Ermittlungen hinsichtlich der Begehung weiterer Brandlegungen in Bad Segeberg und Umgehung uneingeschränkt andauern. Die Ermittlungsgruppe arbeitet auf Hochtouren. Sie geht weiterhin davon aus, dass die weiteren Brände einem Täter oder mehreren Tätern zuzurechnen sind.

    Der 26-jährige Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel am 24. 08. 2005 dem Haftrichter beim Amtsgericht Bad Segeberg vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: