Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Schweres Umweltdelikt aufgeklärt

Henstedt-Ulzburg (ots) - Die Polizei Henstedt-Ulzburg konnte am Mittwoch ein vermutlich seit zehn Jahren betriebenes illegales Abfalllager im Ortsteil Rhen untersuchen. Der Verursacher ist offensichtlich der Vorbesitzer eines Handwerksbetriebes, welcher vor kurzem verkauft worden ist.

Auf dem Betriebsgelände lagen neben einem Container etwa 25 mürbe Plastik-Kanister, die mit Lacken gefüllt waren. Die Kanister waren so beschädigt, dass der Inhalt erkennbar war. Daneben standen Blecheimer, welche stark oxidiert waren. Darüber hinaus wurden mehrere hundert verrostete Eimer entdeckt, die mit einer wassergefährdenden Lackfarbe gefüllt waren. Offensichtlich war der Inhalt aus einigen dieser Eimer ausgelaufen. Der neue Besitzer des Betriebsgeländes ist nunmehr dabei, den Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen. Die strafrechtlichen Ermittlungen richten sich gegen den Vor- besitzer. Der Polizei liegen inzwischen Zeugenaussagen vor, nach denen die illegale Lagerung des Abfalles seit zehn Jahren andauert.

Wer unbefugt Abfälle entsorgt, die, wie in diesem Fall, nach Art, Beschaffenheit und Menge geeignet sind, den Boden nachhaltig zu verunreinigen oder zu verändern, kann mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden. Die Ermittlungen dauern an.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: