Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Ernüchterndes Ergebnis einer Fahrradkontrolle

Norderstedt (ots) - Im Rahmen einer gezielten Fahrradkontrolle an der Realschule Friedrichsgabe waren mehr als 50 Prozent der kontrollierten Fahrräder zu beanstanden, so das ernüchternde Ergebnis der Schulleitung und der Polizei.

Im Zusammenwirken mit der Schule führten 5 Beamte des Polizeireviers Norderstedt mit dem Verkehrslehrer der Polizei am 11.01.05, in der Zeit von 08.00 Uhr -12.30 Uhr eine Kontrolle der Fahrräder der Schülerinnen und Schüler der Realschule Friedrichsgabe durch. Die Mädchen und Jungen der insgesamt 18 Klassen zeigten ihre Räder klassenweise vor. Insgesamt wurden 224 Fahrräder auf ihren verkehrssicheren Zustand überprüft.

An 115 Rädern stellte die Polizei Mängel fest, wobei es sich in den meisten Fällen um sicherheitsrelevante Mängel wie Beleuchtung (66 Fälle) handelte. Teilweise funktionierte die Beleuchtung nicht oder war gar nicht vorhanden. In 6 Fällen wurden Mängel an den Bremsen festgestellt.

Die Instandsetzung der Fahrräder in den ächsten Tagen wird im Zusammenwirken mit den Klassenlehrern polizeilich überwacht.

Die hohe Mängelquote war für Polizei und Schule ernüchternd und macht letztendlich deutlich, dass ähnliche Aktionen in unregelmäßigen Abständen zu wiederholen sind. Ein Appell der Polizei richtet sich and die Eltern, gerade in der dunklen Jahreszeit darauf zu achten, dass die Beleuchtung an den Fahrrädern ihrer Kinder funktioniert und im Falle von Batterielicht auch mitgeführt wird.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: