Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Einsatzgeschehen der Polizeiinspektion Bad Segeberg am WE (07.-09.11.03)

    Bad Segeberg (ots) - Fr.07.11.03, mittags bis So., 09.11.03, 11h

    Trunkenheitsfahrt auf der Bundesstraße 205, Hoheluft Am Freitag Mittag wurde von den Ricklinger Polizisten auf der Bundesstraße 205 nach einem Pkw gesucht, der zuvor auf der BAB A 7 nach Angaben von Zeugen kurzzeitig rückwärts gefahren worden sein soll. In Höhe Hoheluft konnte das Fahrzeug kontrolliert werden. Bei dem 49-jährigen Fahrer, der im Bereich der Polizeizentralstation Wahlstedt wohnhaft ist, wurde nach einem Alkoholtest eine Atemalkoholkonzentration von 1,95 Promille festgestellt. Blutprobenentnahme, Führerscheinbeschlagnahme und eine Anzeige waren die Folge dieser Trunkenheitsfahrt.

    Trunkenheitsfahrt in Kaltenkirchen Am späten Freitag Abend beobachteten Verkehrsteilnehmer in der Kieler Straße einen VW Polo, der über den Gehweg stadtauswärts in Richtung BAB A 7 gefahren wurde. Auf einem Tankstellengrundstück konnte die Polizei den 28-jährigen Kaltenkirchener kontrollieren. Aufgrund eines vorläufigen Alkoholtestes mit einem Ergebnis von 0,7 Promille wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

    Trunkenheitsfahrt ohne Führerschein in Bad Segeberg Am Freitag, kurz vor Mitternacht, kontrollierte die Segeberger Polizei einen Opel in der Theodor-Storm-Straße, der vorn und hinten unterschiedliche Kennzeichen angebracht hatte. Bei der Kontrolle des 35-jährigen Fahrers, der im Bereich der Polizeizentralstation Bad Segeberg wohnt, ergab ein Alkoholtest einen vorläufigen Wert von 0,86 Promille. Zudem wurde durch weitere Ermittlungen festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Blutprobenentnahme wurde im Krankenhaus Bad Segeberg durchgefuhrt.

    Trunkenheitsfahrt in Wahlstedt Am frühen Samstag Morgen wurde bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in der Dorfstraße ein 45-jähriger Wahlstedter kontrolliert. Bei dem Toyotafahrer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Eine polizeiliche Anzeige war die Folge.

    Trunkenheitsfahrt auf der A 21 mit Widerstand gegen die Polizei Gegen halb vier Uhr morgens am Samstag meldete eine Verkehrsteilnehmerin einen VW Passat auf der A 21, der in starken Schlangenlinien in Richtung Süden gefahren wurde. Auf einem Tankstellengelände in Höhe Bad Segeberg konnte der Hamburger Pkw angetroffen und kontrolliert werden. Da nicht genau feststand, wer den Pkw gefahren hatte, sollte von beiden erwachsenen Insassen, einer Frau und einem Mann, jeweils eine Blutprobe entnommen werden. Weil sich der Mann weigerte, mit zur Wache zu kommen, trafen weitere Polizeiwagen zur Unterstützung ein. Schließlich waren auf der Wache fünf Beamte erforderlich, um den Kickboxer unter Kontrolle zu halten und die Blutprobe entnehmen zu lassen. Dabei wurde ein Beamter an der Hand so schwer verletzt, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Aber auch die Frau musste mit vier Beamten fixiert werden, um die Blutprobenentnahme durchzuführen. Während die Frau keinen Führerschein bei sich hatte, wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Erschwerend kam hinzu, dass sich noch ein 8-jähriges Kind in dem Fahrzeug befunden hatte. Nach Absprache mit dem Kreisjugendamt wurde es zum Jugendschutzhaus nach Neumünster gebracht.

    Trunkenheitsfahrt in Bad Segeberg Am Samstag Abend teilte eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass ein Pkw aufgrund der auffalligen Fahrweise vermutlich unter Alkoholeinfluss auf der B 206 von Lübeck kommend in Richtung Bad Segeberg gefuhrt würde. Am Stadteingang Segebergs konnte der Peugeot von der Polizei angehalten werden. Bei dem 32-jährigen Fahrer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. Eine Blutprobe wurde daraufhin entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: