Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kaltenkirchen: Streit zwischen zwei Flüchtlingen in kommunaler Unterkunft durch Umquartierung entschärft

Kaltenkirchen: (ots) - Nach einem Streit mit geringfügiger körperlicher Auseinandersetzung gestern Abend zwischen zwei Syrern in der kommunalen Flüchtlingsunterkunft in der Schirnauallee (Tennishalle) gegen 22.30 Uhr hat die Polizei Präsenz gezeigt und heute früh durch Verlegung eines der Syrer für Beruhigung der Lage gesorgt.

Nach dem abendlichen Einsatz wurden im Laufe der Nacht Gerüchte laut, es solle am frühen Morgen einen möglichen Racheakt geben. Der vermeintlich Bedrohte, einer der beiden zuvor in Streit Geratenen, wendete sich in der Unterkunft an den Sicherheitsdienst der Stadt, der wiederum sofort die Polizei einschaltete.

Ob es tatsächlich zu einer Bedrohung, einem Angriff oder auch nur dem Fortgang des Streits gekommen wäre, ist mit dem jetzigen Erkenntnisstand fraglich, bzw. konnte nicht durch die heute über Tag andauernden Ermittlungen bestätigt werden. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Die Stadt Kaltenkirchen und die Polizei hatten sich bereits am frühen Morgen beraten. Eine der Streitparteien - ein jugendlicher Syrer - wurde daher präventiv planmäßig durch die Polizei in eine andere Unterkunft gebracht.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: