Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg / Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei Pinneberg - eine Person nach Raubüberfall auf ASIA-Imbiss in Rellingen in Haft

Bad Segeberg (ots) - Ermittlern der Kriminalpolizei Pinneberg ist es gelungen, mehrere Raubüberfälle auf Mitarbeiter von Pizzabringdiensten in Pinneberg sowie einem Angestellten eines Asiarestaurants in Rellingen aufzuklären. Am vergangenen Mittwoch, den 26.11.2014, konnten mehrere Täter vorläufig festgenommen werden, gegen einen der Täter wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Bereits am 07.08.2014 kam es in den Abendstunden in Pinneberg zu einem versuchten Raub zum Nachteil eines Pizzaboten. Bei Auslieferung einer Bestellung wurde das 43-jährige Opfer von zwei Tätern angegriffen. Der Pizzabote konnte flüchten, ohne dass die Täter an sein Portemonnaie gelangen konnten. Zwei Tage später, am 09.08.2014, kam es in den Abendstunden in der Kreisstadt erneut zu einem Überfall auf einen 23-jährigen Pizzaboten. Als das spätere Opfer den Tätern das bestellte Essen auf offener Straße übergeben wollte, wurde es sofort angegriffen und sein Portemonnaie samt Bargeld geraubt. Die Täter konnten zunächst unerkannt entkommen. (siehe OTS vom 11.08.2014)

Am 24.10.2014, kam es gegen 22:30 Uhr, in Rellingen zu einem schweren Raub zum Nachteil zweier Angestellter eines nahegelegenen Asiarestaurants. In der Kellerstraße wurden die Angestellten von zwei Tätern überrascht und brutal angegriffen. Während eines der Opfer flüchten konnte, wurde der 27-jährige Geschädigte von den Tätern durch körperliche Gewalt und unter Einsatz eines Messers massiv verletzt. Dem schwer verletzten Opfer wurden sein Mobiltelefon und sein Portemonnaie geraubt. Das Opfer musste aufgrund seiner Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos. (siehe OTS vom 27.10.2014)

Im Zuge umfangreicher offener und verdeckter kriminalpolizeilicher Maßnahmen der Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Pinneberg ist es gelungen, die Täter zu identifizieren.

Am vergangenen Mittwoch wurden in den frühen Morgenstunden mehrere Wohnungen in Pinneberg, Rellingen, Reinbek und Hamburg-Eidelstedt durchsucht. Es konnten dabei diverse Beweismittel sichergestellt werden. In den folgenden Vernehmungen der einzelnen Beschuldigten erbrachten Geständnisse weiteren Erkenntnisgewinn.

Die Raubüberfälle zum Nachteil der Pizzaboten sollen durch einen 19-jährigen Pinneberger und einem 17-jährigen Hamburger begangen worden sein. Beide Täter sind bereits kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten. Da gegen beide keine Haftgründe vorlagen, bleiben sie bis zur Gerichtsverhandlung zunächst auf freiem Fuß.

Die schwere Raubtat auf die Angestellten des Asiarestaurants ist durch einen 27-jährigen Hamburger und einen 21-jährigen Reinbeker begangen worden. Der 21-jährige war bislang noch nicht straffällig geworden und wurde mangels Haftgründen am Donnerstag wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Der 27-jährige Täter aus Hamburg ist bereits mehrfach einschlägig verurteilt worden. Durch die Staatanwaltschaft Itzehoe wurde ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Am Donnerstag wurde der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft angeordnete. Der Beschuldigte wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Im Rahmen der umfassenden Ermittlungen und Vernehmungen konnten weitere Straftaten, wie Handel mit Betäubungsmitteln, fünf Einbrüche in Firmen in Pinneberg, Rellingen, Ellerbek und Hamburg aufgeklärt werden. Auch der Diebstahl eines Pkw in Norderstedt, sowie mehrere Kennzeichendiebstähle werden der Tätergruppe zugeordnet.

Die intensiven Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Pinneberg dauern an, es wird nun geprüft, ob noch weitere Straftaten durch die Tätergruppe begangen wurden.

Die Beschuldigten werden sich für ihre Straftaten vor einzelnen Gerichten verantworten müssen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: