Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Stuvenborn - Fünf Kaninchen mit Genickbruch tot aufgefunden; Polizei sucht Zeugen

Stuvenborn (ots) - Die 27 Jahre alte Geschädigte teilte der Polizei folgenden Sachverhalt mit: Sie wohnt im Rolandsweg in Stuvenborn auf einem Bauernhof. Hier hält sie insgesamt 11 Kaninchen, die normalerweise nachts in den Stall eingesperrt sind.

Am vergangen Sonntag, 23.03., gegen 19.00 Uhr, ist mit den Tieren noch alles in Ordnung gewesen. Als sie am Montag, 24.03., gegen 07.00 Uhr, zum Stall kam, fand sie 5 der 11 Kaninchen tot auf. Vier davon lagen im Außengehege und eins im Stall.

Eine durchgeführte Untersuchung im Landeslabor S.-H. hat nun ergeben, dass die Tiere definitiv nicht durch andere Tiere getötet worden sind. Alle fünf starben an einem Genickbruch.

Außerdem teilte die Anzeigende mit, dass in der vergangenen Woche bei einer bekannten Familie aus Stuvenborn zwei Kaninchen "entlaufen" seien. Der Stall wurde hier umgekippt auf dem Boden vorgefunden und die Kaninchen sind weg gewesen. Ob zwischen diesen beiden Sachverhalten ein Zusammenhang besteht, kann noch nicht gesagt werden.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die weiterführende Angaben zu den o.g. Fällen machen können, sich bei der Polizei in Stuvenborn, 04194-7310, oder Kaltenkirchen, 04191-3088-0, zu melden.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: