Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Gute Zeugenhinweise führten zu einem schnellen Fahndungserfolg und der Festnahme von drei flüchtigen Einbrechern; beantragte Haftbefehle wurden erlassen

Henstedt-Ulzburg (ots) - Am vergangenen Samstag, gegen 10.45 Uhr, wurde die Polizei von der Geschädigten informiert, dass soeben in ihr Haus eingebrochen wurde. Die Täter seien flüchtig.

Vor Ort trafen die Beamten u.a. auf den Zeugen und Nachbarn der Geschädigten. Dieser teilte der Polizei mit, dass er zwei Personen beobachtete, die sich auf das Grundstück der Nachbarn begeben hatten. Kurze Zeit später verließen die beiden das Grundstück wieder.

Daraufhin schaute er selber auf dem Gelände nach und stellte fest, dass eine Fensterscheibe eingeschlagen war. Geistesgegenwärtig lief er in die Richtung, in die die beiden Personen gegangen waren und konnte sehen, wie sie in einen PKW eingestiegen. Zudem merkte er sich das Kennzeichen des Fahrzeuges.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte zum Auffinden des verdächtigen PKW. Dieser flüchtete vor den eingesetzten Streifenwagen. Nach einer Verfolgungsfahrt über Bönningstedt zur A 23 bis nach Hamburg konnte das Fahrzeug in Höhe der Autobahnbrücke/Holsteiner Chaussee angehalten werden.

In dem Fahrzeug befanden sich drei Personen, 27, 29 und 56 Jahre alt, ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Im Fahrzeug konnte das gesamte Stehlgut sichergestellt werden.

Aufgrund der bis dahin erlangten Erkenntnisse, wurden die drei Männer vorläufig festgenommen. Sie wurden in das Polizeigewahrsam nach Norderstedt verbracht.

Nach den ersten Ermittlungen der zuständigen Kriminalpolizei Norderstedt wurde bei der Staatsanwaltschaft Kiel beantragt, gegen die drei Beschuldigten Untersuchungshaft anzuordnen. Die Täter haben bei der Haftrichterin ein Geständnis abgelegt. Das AG Norderstedt hat gestern Haftbefehle erlassen. Sie wurden in die JVA Neumünster überführt.

Es wird derzeit geprüft, ob diese Tätergruppierung für weitere Taten in Frage kommt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: