Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg: Räuberischer Diebstahl - Einbrecher von zurückkehrenden Bewohnern bis zur Festnahme durch die Polizei verfolgt - mutmaßlicher Serientäter jetzt hinter Gittern

Pinneberg: (ots) - Ein mutmaßlicher Serieneinbrecher ist gestern auf frischer Tat von den betroffenen Wohnungsinhabern entdeckt und anschließend verfolgt worden. Dabei hat der Flüchtige seine Verfolger angegriffen. Die Polizei hat den Mann schließlich überwältigen und festnehmen können. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls und ruft mit der Täterbeschreibung Hinweisgeber und Zeugen auf. Um kurz nach 18 Uhr brach der Täter in eine Wohnung im Stadtteil Quellental ein. Er hatte die Gelegenheit eines auf Kipp stehenden Fensters ausgenutzt und war so in die Wohnung eingedrungen. Doch die Bewohner kehrten in diesem Moment zurück. Der Einbrecher ergriff die Flucht. Die Bewohner verfolgten ihn über eine längere Strecke zu Fuß. Um seine Flucht fortsetzen und seine Beute behalten zu können, griff der Täter einen seiner Verfolger an und verletzte den 49-Jährigen leicht. Während dessen war die Polizei bereits gerufen worden. Beamte rannten die Fluchtstrecke ab und bekamen unterdessen Hinweise aus der Bevölkerung. An der Einmündung Saarlandstraße /Oberst-von-Stauffenberg-Straße überwältigten Polizisten den Flüchtigen, brachten ihn zu Boden und nahmen ihn fest. Bei dem Festgenommenen fand die Polizei Bargeld entsprechend der bekannt gewordenen Beute sowie Aufbruchswerkzeug. Die Kriminalpolizei übernahm noch gestern die weiteren Ermittlungen und Tatortaufnahme. Bei dem Beschuldigten handelt es sich, dem bisherigen Erkenntnisstand nach, um einen aus dem Kosovo stammenden 38-Jährigen. Er hatte sich zunächst mit falschen Personalien ausgegeben. Wie sich herausstellte, lag für den jetzt ins Netz gegangenen Einbrecher bereits ein Untersuchungshaftbefehl vor. Ihm werden insgesamt 75 Einbruchstaten in Hamburg und Norderstedt vorgeworfen. Wegen möglicher Fluchtgefahr ist er heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Itzehoe dem Haftrichter vorgeführt worden. Der Haftrichter erließ nun für die aktuelle Tat in Pinneberg ebenfalls einen Untersuchungshaftbefehl. Der Verhaftete wird einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die Ermittler rufen weitere Zeugen auf und fragen auch gezielt, ob der Beschuldigte auch anderenorts in Pinneberg aufgefallen war und möglicherweise mit weiteren Taten in Verbindung gebracht werden kann. Der mutmaßlich 38-Jährige ist dem äußeren Erscheinungsbild nach südosteuropäisch und 40-45 Jahre alt. Er ist 1,81 groß, korpulent und hellhäutig. Er hat eine Stirnglatze, kurze, graumelierte Haare und braune Augen. Er trug zur Festnahmezeit eine schwarze Lederjacke und eine blaue Jeans. Hinweise an die Tel. 04101-202-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell