Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg: Thema Sicherheit von Radfahrern - Pinneberger Polizei hat gestern wieder kontrolliert- Hauptunfallursache Falscher Radweg

Pinneberg: (ots) - Bei einer Fahrradkontrolle gestern Nachmittag im Stadtgebiet Pinneberg hat die Polizei Pinneberg erneut für mehr Sicherheit von Radfahrern gesorgt. Das Thema wird in diesem Jahr landesweit Schwerpunkt in der polizeilichen Arbeit im Bereich Verkehrssicherheit sein.

Die Beamten nahmen von Mittag bis in die Abendstunden etliche Radfahrer ins Visier. Diejenigen, bei denen augenscheinliche Fehlverhalten oder Mängel zu erkennen waren, wurden angehalten und darauf im Gespräch aufmerksam gemacht. Elf von den insgesamt 20 Kontrollierten waren auf dem falschen Radweg, also entgegengesetzt der Fahrtrichtung unterwegs. Dieses Fehlverhalten ist in Pinneberg eines der Hauptunfallursachen bei Unfällen mit Radfahrern. Auf der falschen Seite fahrend werden die Radfahrer schnell von Autofahrern übersehen und es kommt insbesondere in Einmündungsbereichen zu Unfällen. Der Radfahrer ist dabei der "Schwächere" und wird nicht selten verletzt.

Neben dem hoffentlich längerfristig wirkendem Gespräch haben die elf "Falschfahrer" ein Verwarngeld von 20 Euro zu bezahlen. Teurer war es für einen Radfahrer, den die Beamten sahen, als dieser bei Rot über eine Ampel fuhr. Er muss 45 Euro zahlen.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: