Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Westfalen-Stute gerettet

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Westfalen-Stute gerettet
Erschöpfte Stute im Graben, Fotos: Polizei

    Henstedt-Ulzburg (ots) - Mit vereinten Kräften, gutem Zureden und stabilen Gurten haben Retter am Sonntagnachmittag eine Westfalen-Stute aus einem Graben gezogen.

Die Stute war im Bereich Reiherstieg, im Rahmen eines Reitturniers, ausgeführt worden und in den 1,5 Meter tiefen Graben gestürzt.

Aus dem morastigen Untergrund konnte sich das Tier nicht von allein befreien und auch das Zureden der 18-jährigen Reiterin und ihrer Reitlehrerin führte nicht zur Rettung des Tieres.

Die Stute schlug in der Panik immer wieder um sich und war mittlerweile stark erschöpft. Sie drohte in dem Wasser führenden Graben zu ertrinken.

Die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei rückten an, legten Gurte um das Tier und zogen die Stute nach knapp einer Stunde aus dem Graben.

Eine herbeigerufene Tierärztin gab dem Tier noch ein Beruhigungsmittel, Verletzungen hatte das Pferd nicht davongetragen. Ein Polizist erlitt eine Rippenprellung durch den Schlag mit den Hufen.

Nach der Rettung graste die Stute bereits wieder gelassen auf einer Weide.

In der Anlage sind Fotos der Rettungsaktion.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: