Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Europaweite Verkehrskontrollen - Die Polizeidirektion Bad Segeberg ist dabei

Pinneberg/Bad Segeberg (ots) - Die Polizeidirektion Bad Segeberg führt im Rahmen einer europaweiten Schwerpunktwoche in der Zeit vom 18.-24. Februar 2008 an unterschiedlichen Standorten Verkehrkontrollen durch. Ein besonderes Augenmerk werden die Beamtinnen und Beamten auf die Überwachung der Anschnallpflicht sowie des Telefonierens ohne Freisprecheinrichtung legen. Die Gefahr des Telefonierens während der Fahrt wird von vielen Fahrzeugführern unterschätzt, denn durch das Bedienen des Handys sowie des Telefonierens sind die Fahrerinnen und Fahrer abgelenkt und können sich dem Verkehrsgeschehen nicht mit voller Aufmerksamkeit widmen. Dieses Verhalten birgt ein hohes Unfallrisiko in sich. Ebenfalls unterschätzt werden auch die Verletzungsrisiken, die das Nicht-Anschnallen mit sich bringen. Bereits bei gering gefahrenen Geschwindigkeiten ist die Gefahr der schweren Verletzungen bei nicht angeschnallten Insassen um ein Vielfaches höher als bei Angeschnallten. Insbesondere befinden sich Eltern in einer besonderen Verantwortung, wenn sie ihre Kinder im Fahrzeug mitnehmen. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass oftmals verkannt wird, dass die schützende Wirkung eines Airbags sich nur in Verbindung mit einem angelegten Gurt entfalten kann. Im Jahr 2007 wurden in den Landkreisen Pinneberg und Segeberg über 6400 Fahrzeugführer mit einem Verwarngeld von 30 Euro versehen, weil sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten oder nicht dafür Sorge trugen, dass ihre Kinder nicht ordnungsgemäß gesichert waren. Über 950 Fahrerinnen und Fahrer telefonierten während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. Ein festgestellter Verstoß bringt einen Punkt in der Verkehrssünderkartei sowie ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro mit sich. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sabine Zurlo Telefon: 04101-202 470 Fax: 04101-202 209 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: