Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Der frühe Vogel fängt …

Erftstadt-Scheuren (ots) - 05.30 Uhr im Rhein-Erft-Kreis: Bezirksbeamte fangen einen Raser. Mit 87 Stundenkilometer bei erlaubten 30 Kilometern pro Stunde wurde ein Mann erwischt. Seinen Führerschein wird er für zwei Monate abgeben müssen, 300 € Bußgeld und vier Punkte erhält der Raser noch zusätzlich auferlegt. Den Bürgern von Erftstadt-Scheuren war der Raser ein Dorn im Auge. Jeden Morgen in der Zeit zwischen 05.30 Uhr und 05.45 Uhr wollten sie den Mann gehört oder gesehen haben, wenn er aus Richtung Weiler in der Ebene über die Landstraße 161 durch den Ortsteil raste. In diesem Bereich ist eine Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometer zulässig. Ihrem Bezirksbeamten berichteten die Bürger von dieser gefährlichen Situation. Polizeihauptkommissar Martin Irnich überredete seinen Kollegen, den Bezirksbeamten Polizeioberkommissar Michael Becker zum frühen Aufstehen und beide nahmen sich der Beschwerdestelle an. Sie führten heute Morgen in der Zeit von 05.30 Uhr bis 06.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung mit einem Lasermessgerät durch. Zunächst wurden zwei PKW-Fahrer gemessen, diese bewegten sich innerhalb der erlaubten 30 Kilometer pro Stunde. Anschließend kam ein Autofahrer angerast. Um exakt 05.41 Uhr wurde der Auslöser am Messgerät gedrückt. Das Ergebnis war wie eingangs erwähnt erschreckend. Als die Beamten den 41 jährigen aus Zülpich fragten, ob er den Verstoß zugeben würde und warum er so schnell fahren würde, da antwortete er: "Ich bin spät dran." Nach Beendigung ihres Einsatzes und auf der Dienststelle waren beide Beamten froh, ihrem Vorgesetzten, dem Leiter des Bezirksdienstes, Polizeihauptkommissar Gerd Ackermann, mitteilen zu können, dass sie die Beschwerdestelle "abgearbeitet" hätten. Mit einem Schmunzeln sagten sie: "Er war spät und wir waren eben heute sehr früh dran." Rückfragen bitte an: Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung Abteilungsstab, Dezernat 3 Polizeipressestelle Telefon: 02233- 52 -  3305 Fax: 02233- 52 -  3309                                               Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de   Außerhalb der Geschäftszeiten: Telefon: 02233-  52 -  0 Fax:      02233- 52 - 3409  Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: