Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: "Operation Seatbelt" im Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nichtangelegte Sicherheitsgurte und falsch gesicherte Kinder führen bei Verkehrsunfällen zu erheblichen körperlichen Schäden. Dies ist europaweit bekannt. Aus diesem Grunde beteiligt sich die Polizei in NRW an den Kontrollaktionen, die ab Montag (11. Februar) bis zum 24. des Monats Februar europaweit durchgeführt werden.

Neben dem Verkehrsdienst sind auch die Beamten des Streifendienstes beauftragt, besonders auf das Anschnallverhalten der Verkehrsteilnehmer zu achten. Unter dem Motto "NRW mit Gurt" müssen alle Autofahrer damit rechnen, an allen Orten kontrolliert zu werden. Über das Ergebnis der Kontrollen wird berichtet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: