Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek: 42-Jähriger Motorradraser versucht sich einer Kontrolle zu entziehen

    Pinneberg (ots) - Am Samstag, 14. Juli 2007 gegen 22:40 Uhr, fiel der zivilen Streifenwagenbesatzung des Polizeibezirksreviers ein 42-jähriger Motorradfahrer auf seiner BMW auf. Der Mann war auf der A 23 in Richtung Hamburg unterwegs und überschritt in Höhe der Anschlussstelle Pinneberg-Nord die dortige Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h um rund 40 km/h.

Im folgenden Baustellenbereich wurde von dem Zweiradfahrer die derzeitige zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h um 50 km/h überschritten.

Nachdem der Raser die Anhaltesignale des zivilen Fahrzeuges wahrgenommen hat, verlangsamte er seine Fahrt und bog plötzlich zwischen den Absperrbarken an der Anschlussstelle Halstenbek-Krupunder verbotswidrig ab.

Er setzte seine Flucht über die Gärtnerstraße bei Rotlicht fort, fuhr über den Seemoorweg, den Eidelstedter Weg, die Königsstraße in die Bäckerstraße, wo er von der Fahrbahn abkam und stürzte. Glücklicherweise wurde er nicht verletzt.

Während der Verfolgungsfahrt erreichte der Zweiradfahrer Spitzengeschwindigkeiten von 100 km/h im Seemoorweg.

Ein durchgeführter Atemalkoholteste ergab einen Wert von 0,79 Promille, eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: