Polizei Düsseldorf

POL-D: Ermittlungserfolg nach Sexualdelikt in der Altstadt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Düsseldorf (ots) - Freitag, 14. Oktober 2016, 21.15 Uhr

Ermittlungserfolg nach Sexualdelikt in der Altstadt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Unsere Pressemeldungen vom 4. und 6. Oktober 2016

Umfangreiche Ermittlungen führten jetzt zur Festnahme eines jungen Mannes, der dringend tatverdächtig ist, das Sexualdelikt zum Nachteil einer Seniorin am 2. Oktober 2016 in der Düsseldorfer Altstadt begangen zu haben. Der 19-Jährige sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Nach Bekanntwerden der Tat ermittelten die Spezialisten des Kriminalkommissariats 12 auf Hochtouren und gingen etwa einem Dutzend an Hinweisen nach. Zeitgleich wurde auch eine intensive Spurenauswertung betrieben. Im Rahmen der Tatortaufnahme waren diverse Spuren, so auch DNA-Material, gesichert worden. Die Untersuchung und Analyse des Zellmaterials ergab schließlich eine Übereinstimmung mit einem 19-Jährigen, der in der Vergangenheit bereits wegen einer Raubtat aufgefallen war. Die Ermittler des Fachkommissariats konnten daraufhin einen Haftbefehl zu dem dringend Tatverdächtigen beim zuständigen Amtsgericht erwirken. In die dann eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem Wohnungslosen war auch die Bundespolizei eingebunden. Ein aufmerksamer Beamter der Bundespolizeiinspektion Düsseldorf, der in seiner Freizeit unterwegs war, erkannte den Gesuchten am Freitagabend gegen 21.15 Uhr vor dem Hauptbahnhof wieder. Schnell alarmierte er seine uniformierten Kollegen und behielt den jungen Mann bis zum Eintreffen einer Streife im Auge. Die Beamten der Bundespolizei konnten den Verdächtigen dann festnehmen und zweifelsfrei identifizieren. Anschließend wurde er in die Zuständigkeit des Polizeipräsidiums übergeben, wo ihm am Samstag der Haftbefehl verkündet wurde. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen Südeuropäer mit nordafrikanischen Wurzeln. Er ist bereits wegen mehrerer Taschen- und Ladendiebstähle polizeilich in Erscheinung getreten. Bis Anfang August saß er für rund zwei Monate wegen einer Raubtat in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: