Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Nachtrag zu Pressemitteilung der PD Wiesbaden v. 06.01.07; 05:10

    Wiesbaden (ots) - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

    Am 06.01.2007, 14:00 erschien eine 24-jährige junge Frau auf dem 1. Polizeirevier und gab an, dass es sich bei ihr um die gesuchte Unfallfahrerin handelt. Nach ihren Angaben sei der Fußgänger in ihr Auto getorkelt, so dass die Windschutzscheibe zersprang und der Außenspiegel abriß. Aus Schock über den Unfall sei man (4 Personen im Fahrzeug) weitergefahren und habe den Wagen in der Nähe in einer Garage abgestellt. Nach kurzer Beratung ging man anschließend nach Hause. Erst bei näherer Betrachtung des Schadens bei Helligkeit ging die Fahrerin von einem heftigen erheblichen Personenschaden aus und man entschloß sich zur Polizei zu gehen. Die Konsequenz ihrer Unfallflucht: Sicherstellung des Führerscheines, Blutentnahme, Sicherstellung des Unfallfahrzeuges. Nach Angaben der Klinik befindet sich der Fußgänger noch immer auf der Intensivstation mit Schädelverletzungen und Bruch des Sprunggelenkes. Der Zustand wird als stabil bezeichnet, jedoch besteht noch immer Lebensgefahr.

    Immel, PHK/KvD


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: