Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemitteilung der PD Wiesbaden vom 26.06.06, 04.30 Uhr

    Wiesbaden (ots) - Gewitter in Wiesbaden

    Die Auswirkungen des Gewitters hielten sich im Innenstadtbereich in Grenzen. Das Public Viewing im Kurpark für das Spiel Niederlande-Portugal wurde wg. des Wetters aus Sicherheitsgründen abgesagt. Durch den starken Regen hob es rundum Kanaldeckel aus den Fahrbahnen, die duch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei wieder eingesetzt werden mußten. Die Kreuzung Klarenthaler Str./2. Ring stand kurzzeitig etwa 60 cm unter Wasser, so daß der Verkehr angehalten werden mußte. Es gelang, einen Gulli von Unrat zu befreien, wodurch das Wasser ablief und die Straße nach ca. 20 Minuten wieder frei gegeben werden konnte. Durch Schallwellen ausgelöst wurden zahlreiche Einbruchs-meldeanlagen. Schlimm traf es die Insassen eines BMW in Mainz-Kostheim. Der 27jährige Kostheimer war beim stärksten Regen und Sturm auf der Kostheimer Landstraße in Richtung Mainbrücke unterwegs. Plötzlich wurde vor seinem Pkw ein Kanaldeckel angehoben, der sich senkrecht aufrichtete. Der BMW-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß relativ ungebremst gegen das Hindernis. Bei dem Aufprall wurden der Fahrer und die 19jährige Beifahrerin verletzt. Während die 19jährige Mainzerin kurz danach das Krankenhaus verlassen konnte, wird der Kostheimer stationär weiter behandelt. Lebensgefahr besteht aber nicht. Der BMW wurde stark beschädigt und mußte abgeschleppt werden. Aus der abgerissenen Ölwanne wurde der Inhalt freigesetzt und mußte von der Freiwilligen Feuerwehr mit Bindemittel aufgenommen werden.

    Der ersten Gewitterfront folgte in der Nacht eine weitere. Vermutlich durch Blitzschlag kam es zu einem Brand am Dach eines Hauses in der Turmstraße in Wiesbaden-Nordenstadt. Gg. 01.05 Uhr wurde die Feuerwehr durch eine Nachbarin davon in Kenntnis gesetzt, daß diese gg. 00.50 Uhr einen lauten "Schlag" gehört hatte. Gleichzeitig sei kurz der Strom ausgefallen. Einige Zeit später stellte die Frau fest, daß am Nachbarhaus der Dachständer der elektrischen Zuleitung brannte. Die Flammen wurden durch die eingetroffene Feuerwehr von der Drehleiter aus gelöscht. Es entstand vermutlich geringer Sachschaden an den dort verlaufenden Kabeln. Am Haus selbst entstand kein Schaden. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Blitzeinschlages nicht im Haus.

    Überfall auf Wettbüro in Wiesbaden-Schierstein

    Wiesbaden-Schierstein, Zeilstraße Sonntag, 25.06.06, gg. 21.30 Uhr

    Eine 27jährige Wiesbadenerin, die in dem Wettbüro arbeitet, sah sich plötzlich mit zwei maskierten Männern konfrontiert, die durch die offenstehende Tür in das Büro traten. Der später eintretende Täter schloß hinter sich die Eingangstür. Die Frau wurde nun von einem Täter mit einer Schußwaffe bedroht, während der agierende Mann ständig ein Messer in der Hand hielt. Er drohte ihr mit  "Umbringen", falls sie nicht verrate, wo das Geld sei. Weil in der Wechselgeldkasse offensichtlich zu wenig Geld war, brach der Mann eine Schublade auf und entnahm dort eine weiße Geldkassette mit den Tageseinnahmen. Nach weniger als 3 Minuten flüchteten die Täter aus dem Laden in Richtung Alt-Schierstein. Möglicherweise wurden sie dort von einem schwarzen VW-Golf aufgenommen, mit dem sie unerkannt entkommen konnten. Die Angestellte wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Die Täter sind vermutlich beide türkischer Abstammung. Sie sind ca. 20-30 Jahre alt. Der agierende Täter war ca. 180-185 cm groß mit athletischer Figur. Er trug ein graues Kapuzensweatshirt, blaue Jeans sowie eine weiße Maske. Auffällig ist sein Haarschnitt mit sehr kurzem Deckhaar und Kahlrasur von etwa 2 cm oberhalb der Ohren nach unten hin. Der Mann mit der Schußwaffe war etwa 190-195 cm groß mit athletischer Figur. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose und weißem Kapuzensweatshirt. Er trug eine dunkle Wollmütze, die er auf der Flucht wegwarf und die sichergestellt werden konnte. Er führte eine schwarze Schußwaffe. Geraubt wurde eine Geldsumme im niedrigen vierstelligen Bereich.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden (KvD)
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11815

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: