Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemeldung der Polizeidirektion Wiesbaden vom 21.12.2014

Wiesbaden (ots) - Unfall mit Abschleppdienst auf eisglatter Fahrbahn - 2 Verletzte

Ort : B455, Naurod in Richtung Niedernhausen Zeit: 20.12.2014, 07:44 Uhr

Der 30-jährige Fahrer eines Wiesbadener Abschleppdienstes kommt auf eisglatter Fahrbahn in einem Gefällstück der B455 ins Rutschen und prallt in einen entgegenkommenden LKW mit Anhänger. Der Unfallverursacher wurde hierbei schwer verletzt und mit Beinbruch und Schnittwunden ins Krankenhaus verbracht.

Der 27-jährige Fahrer des LKW mit Anhänger aus dem Wetteraukreis wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Die Schnittwunden konnten im Krankenhaus ambulant versorgt werden.

Sowohl das Führerhaus des Abschleppfahrzeuges als auch die Front des LKW waren eingedrückt und beschädigt, die Achse des Anhängers war gebrochen. Weiterhin wurden 40m Leitplanke durch den Unfall beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 89.000EUR.

Es kam in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Die Vollsperrung wurde nach Räumung und Säuberung der Fahrbahn gg. 12.30 Uhr aufgehoben.

Vandalismus - Abreißen von 40 Kennzeichenschildern

Ort: Wiesbaden, Schwalbacher Straße Zeit: 20.12.2014, 04.30 - 04.40 Uhr

Der 27-jährige Wohnsitzlose wird von Zeugen bemerkt, wie dieser augenscheinlich wahllos Kennzeichenschilder von abgestellten Fahrzeugen abreißt und auf die Straße wirft. Der Tatverdächtige wird von einer Streife des 1. Reviers festgenommen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde die Person entlassen. Was ihn zu dieser Tat motiviert hat ist unklar. Es entstand ein Sachschaden von 1000EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell